Switzerland

Urteil zum Crash von Bülach ZH: LKW-Fahrer freigesprochen!

Schlimmer kann ein Unfall wohl kaum enden. Sebastian T.** (46) ist am Lenker seines Lieferwagens kurz abgelenkt. Er knallt auf dem Gemeindegebiet von Bülach ZH ins Ende einer Kolonne. Was folgt, ist eine fatale Kettenreaktion. Die schwangere Sanja T.* (†38) kommt ums Leben. Besonders tragisch: Auch ihr ungeborenes Kind stirbt. Die Ermittler fanden später heraus: die Schwangere war nicht korrekt angeschnallt.

Vor zwei Wochen behandelte das Bezirksgericht Bülach den Fall. Der LKW-Fahrer gab damals an, er sei von einer unbekannten Lichtquelle geblendet worden. Nun liegt das Urteil vor. Es ist noch nicht rechtskräftig. Aber: der LKW-Fahrer kann aufatmen. Er «ist nicht schuldig und wird vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen.» Entsprechend werden auch die Forderungen nach Genugtuungen von 65'000 Franken abgewiesen.

Urteilsbegründung steht noch aus

Die Staatsanwaltschaft forderte einen Schuldspruch, sowie eine Geldstrafe von 12'000 Franken inklusive einer Busse von 3000 Franken. Ob das nicht korrekte Anschnallen zum Freispruch führte, ist unklar. Die Begründung des Urteils steht aus. Gegen das Urteil kann Einspruch eingelegt werden.

Für die Opferfamilie ist das Urteil ein Schock. So machte der Vater vor Gericht seiner Trauer Luft: «Wenn sie rechtzeitig gebremst hätten, würde meine Tochter noch leben», sagte er zum Angeklagten. Der Ehemann der Verstorbenen nahm nicht an der Verhandlung teil. Laut seinem Anwalt leidet er seit dem Unfall unter einem Trauma. (sac, hii)

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: Jede meiner Entscheidungen ist zum Wohle von Manchester United gerichtet. Das wichtigste ist das Ergebnis: Trainer Ole-Gunnar sulscher hat die Frage nach seiner Zukunft im Verein beantwortet
Mourinho über Tottenham: wir haben keine Bedingungen wie bei einigen Klubs. Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich vor dem Spiel am 10.Spieltag gegen den FC Chelsea über die finanziellen Möglichkeiten des Klubs geäußert
Asar erlitt in 16 Monaten bei Real die 8. Verletzung. Er hatte 12 Verletzungen in 7 Jahren in Chelsea
Frank Lampard: Abramovich ist ein Mann, der seine Ziele erreicht. Ohne ihn nicht zu erreichen
Marcelo hat sich wirklich an den Haaren gezogen. Klarer Elfmeter. Der Ex-Richter Итурральде Gonzalez über die strittigen Thema in der Partie zwischen Real Madrid
Gasperini über Atalanta-Niederlage: die Spieler sind müde. Wir zahlen mehr für Länderspiele als für die Champions League
Neymar über Remis gegen Bordeaux: PSG spielte zaghaft. Wenn wir nicht gewinnen, wird es in der 1.Liga genauso schwer wie in der Champions League. Das Spiel ist zaghaft. Wir haben es geschafft zu Punkten, aber dem Spiel fehlten bestimmte Details. Wir müssen das beheben