Switzerland

Urteil des Verwaltungsgerichts: Die Berner Sicherheitsdirektion wird zurückgepfiffen

Einem vorbestraften Serben wurde die Aufenthaltsbewilligung verweigert. Er und seine im Oberaargau lebende Ehefrau haben sich dagegen gewehrt – mit Erfolg.

In seinem Urteil stellt sich das Verwaltungsgericht gegen die Sicherheitsdirektion des Kantons Bern.

In seinem Urteil stellt sich das Verwaltungsgericht gegen die Sicherheitsdirektion des Kantons Bern.

Foto: Adrian Moser

Drogenhandel im grossen Stil: Ein im Oberaargau lebender Serbe hat 2008 mindestens ein Kilogramm Heroingemisch gekauft, besessen, gelagert und verkauft. Dieser Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz brachte dem damals jungen Familienvater eine Freiheitsstrafe von 32 Monaten ein.

Der Mann, der 1997 aus Serbien zu seinen Eltern in die Schweiz gereist war, setzte mit seinem illegalen Verhalten viel aufs Spiel: Er nahm in Kauf, von seiner Ehefrau – ebenfalls eine Serbin – und den beiden kleinen Kindern getrennt zu werden. Seiner Familie blühte eine ungewisse Zukunft in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

der 29-jährige Mason - der jüngste Trainer in der Geschichte der APL. Er wechselte Mourinho zu Tottenham
Holand verwandelte den Elfmeter im Spiel gegen Union nicht. Reus den Ball ins Tor Schloss
Der italienische Fußballverband wird Juve, Milan und Inter nicht für die Teilnahme an der Super League bestrafen
Parma erzielte Juventus mit einem Freistoß. Ronaldo stand in der Wand und sprang nicht
APL will die manager der Klubs der großen Sechs aus den Komitees der Liga wegen der Teilnahme an der Superliga entfernen
PSG-Präsident Al-Khelaifi ist zum Chef des europäischen Klubverbandes gewählt worden. Er wurde von Agnelli abgelöst
Einer der Momente, die die Richtung der Menschheit bestimmen. Kanada-Stürmer Ricketts über das Urteil im Fall Floyd