Switzerland

Unterstützung für Jungunternehmen: Neuer Club soll MedTech-Startups in den Kanton Bern locken

Sitem-Insel fördert bereits seit einiger Zeit Startups. Mit der Gründung des Clubs soll diese Entwicklung nun vorangetrieben werden.

Standen bei der Online-Präsentation im Zentrum: Regierungsrat Christoph Ammann (zweiter von links) und zu seiner Linken Sitem-Verwaltungsratspräsident Daniel Buser.

Standen bei der Online-Präsentation im Zentrum: Regierungsrat Christoph Ammann (zweiter von links) und zu seiner Linken Sitem-Verwaltungsratspräsident Daniel Buser.

Foto: zvg

Ein neu gegründeter Club soll Startups der MedTech-Branche fördern und dazu beitragen, dass sie sich im Kanton Bern ansiedeln. Der Sitem Startup Club wurde am Dienstag in Bern vorgestellt.

Lanciert hat ihn das Schweizerische Institut für translationale Medizin und Unternehmertum (Sitem-Insel), das seit 2019 auf dem Inselareal in Bern als Bindeglied von universitärer Forschung, Klinik und Wirtschaft aktiv ist.

In Sitem-Insel seien bereits etliche Startups integriert, sagte Verwaltungsratspräsident Daniel Buser an einer Online-Präsentation. Mit der Gründung eines Clubs wolle man die bisherige Entwicklung vorantreiben.

Buser ist auch Präsident des Sitem Startup Clubs, dem Unternehmen aus verschiedenen Branchen angehören. Dazu zählen etwa die Berner Kantonalbank, die Krankenkasse KPT und die Swisscom.

«Wir wollen jungen Startups eine Unterstützung geben im Sinn von Coaching, von medizinischer Beratung, aber auch regulatorisch», sagte Buser. Der entscheidende Punkt sei indessen die Vermittlung von Investoren.

Der bernische Wirtschaftsdirektor Christoph Ammann begrüsst die Initiative, wie er betonte. Er erhofft sich eine Magnet-Wirkung für Startups und Vorteile für den Kanton.

Am Rand des Inselcampus an der Weyermannstrasse hat der Club ein Gebäude angemietet, das – nach der Renovation – ab Spätsommer als MedTech Hub funktionieren soll. Startups sollen zu günstigen Konditionen einen Platz finden und die Gelegenheit erhalten, sich mit anderen Disziplinen und Forschungseinrichtungen zu vernetzen.

SDA/ske

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen