Switzerland

Umzug nach L.A.: Wollten Harry und Meghan Steuern sparen?

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Zum Umzug des Paares werden immer mehr Details bekannt. Es soll vor allem ums Geld gehen. Meghans Showbiz-Pläne dürften indes stagnieren.

Gerade noch rechtzeitig vor dem Lockdown konnten Prinz Harry (35) und Meghan Markle (38) Kanada verlassen. Mittlerweile sollen sie sich an einem geheimen Ort in ihrer neuen Heimat Los Angeles aufhalten. Zusammen mit Söhnchen Archie harren sie Zuhause aus. In Kalifornien gilt eine strenge Ausgangssperre.

Ein Insider hat unterdessen den Grund für den Umzug ausgeplaudert: Die ehemaligen Senior Royals wollen Geld sparen. Als US-Bürgerin ist Meghan verpflichtet, weiterhin Steuern in Amerika zu zahlen – unabhängig von ihrem tatsächlichen Wohnort. Die beiden hätten also in Kanada und den USA ihre Einkünfte versteuern müssen. Angesichts der Tatsache, dass Kanada zudem keine Security-Kosten für die Familie tragen wollte, sind zwei Wohnsitze wohl einfach zu teuer geworden.

Ausserdem lebt ja Meghans Mutter Doria Ragland (63) in der Stadt. Die Yogalehrerin wurde bereits mit Meghans Hunden gesichtet. Auch enge Freunde der ehemaligen Schauspielerin sind in Los Angeles zuhause. Serena Williams etwa, die mit Ehemann Alex Ohanian in einem 20-Millionen-Dollar-Anwesen in Beverly Hills residiert.

Aus beruflicher Sicht kommt der Umzug in die Traumfabrik allerdings zu einem denkbar ungünstigen Zeitraum. Wegen der Corona-Pandemie wurden sämtliche Dreharbeiten für Filme und Serien auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Heisst: Nach ihrer Synchronisationsarbeit für Disneys Dokfilm «Elephant» gibt es momentan wohl wenig neue Job-Aussichten für Meghan.

(cat)

Football news:

Balotelli über das überspringen von Trainingseinheiten: Ich bin immer noch krank
Generaldirektor der Heimat: die Informationen über die Fusion mit Khimki falsch
Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen
Im Netz sind die Fotos der neuen gastform des Arsenals erschienen. Seine textur ähnelt Marmor