Switzerland
This article was added by the user Avery Davis. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Ukrainische Emotionen und Trost für die Schweiz – der ESC 2022 in 13 Tweets

Das ESC-Finale 2022

1 / 27

Das ESC-Finale 2022

quelle: keystone / alessandro di marco

China zensiert den ESC – doch dieser reagiert sofort

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die Wettbüros haben es vorausgesagt: Die ukrainische Band Kalush Orchestra ist Siegerin des 66. Eurovision Song Contest in Turin. Der Appenzeller Marius Bear belegt für die Schweiz den 17. Platz.

Was für ein emotionaler Moment: Die ukrainische Band Kalush Orchestra ist Siegerin des 66. Eurovision Song Contest in Turin. Der Appenzeller Marius Bear belegt für die Schweiz den 17. Platz.

Am Samstagabend ging in Turin der Eurovision Song Contest über die Bühne – mit dem Resultat, das die Buchmacher schon im Vorfeld erwartet hatten. Die Ukraine gewann mit dem Lied «Stefania» von der Band Kalush Orchestra. Rang zwei ging an den Briten Sam Ryder mit «SPACE MAN». Der Schweizer Vertreter Marius Bear musste mit seinem Lied «Boys Do Cry» einen Nuller im Televoting verkraften, klassierte sich dank 78 Punkten im Jury-Voting aber immerhin auf Rang 17.

Wie jedes Jahr wurde der Mega-Event auch auf den sozialen Medien intensiv begleitet – insbesondere auf Twitter. Wir liefern 13 Tweets als Zusammenfassung des Abends.

Auch wenn es nur ein Achtungserfolg ist – der Sieg am Eurovision Song Contest hat für viele Ukrainerinnen und Ukrainer eine spezielle Bedeutung. So auch Kommentator Timur Miroshnychenko – der Ukrainer liess nach der Bekanntgabe des Sieges seinen Emotionen freien Lauf.

This is how Ukraine’s Eurovision presenter and commentator Timur Miroshnychenko reacted to the news of Kalush Orchestra’s victory. Due to Russia’s never-ending rocket attacks, Timur had to go on air from a bomb shelter. pic.twitter.com/oIXrDPvQX2

— Myroslava Petsa (@myroslavapetsa) May 14, 2022

Rang zwei ging an den Briten Sam Ryder – nach dieser Vorgeschichte definitiv auch keine Überraschung.

Sam Ryder’s song Space Man was released on 22/2/22. Performed 22nd in the running order and placed 2nd in the final? Bloody hell that’s a lot of 2s… #Eurovision

— David 🇸🇪🇵🇱🇦🇱🇬🇧🇬🇷 (@DavidC516) May 15, 2022

Das Podest komplettierte die Spanierin Chanel – oder die «Billigversion von Jennifer Lopez», wie der Kommentator des italienischen Senders RAI scherzhaft sagte. Die spanische Twitter-Community fand dies eher mässig witzig.

Los comentaristas de la RAI comentando en el recap que no se votase a España porque Chanel es una Jennifer López de descuento.

Italia, único país en no votar a España en el Televoto. #Eurovision

Esto es jugar sucio @RaiUno 🤬 pic.twitter.com/qLgD8s3WAy

— M 📺 (@casasola_89) May 15, 2022

«Die Kommentatoren von RAI sagten beim Recap, man solle nicht für Spanien wählen, weil Chanel seine Billigversion von Jennifer Lopez sei. Italien, das einzige Land, das Spanien im Televoting keine Punkte gegeben hat. Das ist ein schmutziges Spiel, Rai Uno.»

Dem Publikum schien Spaniens Lied «SloMo» tatsächlich gut zu gefallen. So knackte es als erster Song der diesjährigen Live-Show die Millionenmarke.

The grand final live performance of "SloMo" by Chanel has now surpassed 1 million views on YouTube, becoming the first of the year to reach this feat only 4 hours after the video was uploaded. #Eurovision 🇪🇸

— Eurovision Charts (@esc_charts) May 15, 2022

Null Punkte vom Publikum – für den Schweizer Marius Bear definitiv eine bittere Pille. Das wusste auch der Brite Sam Ryder, welcher seinen Konkurrenten nach der Bekanntgabe mit einer herzlichen Umarmung zu trösten versuchte.

Ob das tatsächlich die Erklärung für das schlechte Abschneiden ist?

Switzerland receives no points from the public.

That’s what you get for inventing muesli.#Eurovision

— Paddy Power (@paddypower) May 14, 2022

Aber nicht nur die Schweiz musste einen Nuller hinnehmen ...

Tatsächlich ist es nicht die erste Schlappe für Deutschland in den vergangenen Jahren.

Da bewies eine Hellseher-Qualitäten:

Ganz Twitter jetzt gerade:

„Unpopular Opinion, aber ich finde den deutschen Song gar nicht so schlecht. Viel besser als die letzten Jahre!“

Ganz Twitter in 2 Stunden:

„Die 0 Punkte für Deutschland waren völlig absehbar, ich hab es euch doch gesagt!“#Eurovision #ESC2022

— Iwan Krivov 🇺🇦 (@iwankrivov) May 14, 2022

Das grosse Thema des Abends war dann aber der Sieg der Ukraine. Einige Eurovision-Fans kritisierten, diese habe nur aufgrund des russischen Angriffskriegs gewonnen. In der Ukraine hatte man an diesen Vorwürfen nicht besonders viel Freude.

Ein Meme, das die Gemütslage vieler Leute in der Ukraine auf den Punkt bringen dürfte:

Letztendlich war aber ein Grossteil der Fans zufrieden mit dem Sieger. Das zeigen auch die Zahlen eindrücklich.

Are you aware that Ukraine scored the biggest RECORD number of points in the #Eurovision televote EVER?!🤯

— ❤️Veronica of Kyiv🖤 (@disarmonia) May 15, 2022

Und auch die Vorjahressieger Måneskin sind der Ansicht, einen mehr als würdigen Nachfolger zu haben.

YES Ukraine! Kalush Orchestra ❤️ This means even more than a well deserved victory. In dark times music is always able to bring light and make everyone feel closer. Thank you ✨ #Eurovision https://t.co/J4v4skBMq9

— MåneskinOfficial (@thisismaneskin) May 14, 2022