Switzerland

Trychler-Demo in Einsiedeln SZ: «Corona-Skeptiker missbrauchen das Kloster»

Mehrere Tausend Corona-Skeptiker versammeln sich am Donnerstagabend auf dem Bundesplatz in Bern. Die Kundgebung gegen die Impfung und das Covid-Zertifikat eskaliert, als Demonstrierende gegen die Absperrungen vor dem Bundeshaus drücken.

Die Polizei setzt Wasserwerfer ein, was die Demonstranten wiederum dazu veranlasst, Gegenstände zu werfen und Feuerwerkskörper zu zünden.

Am Freitagabend ist eine weitere, unbewilligte Demo geplant – diesmal in Einsiedeln SZ. Es ist eine Art Heimspiel für die mittlerweile in den Fokus geratenen «Freiheitstrychler», die im nahegelegenen Altendorf SZ angesiedelt sind.

Wie in anderen Orten der Schweiz und Liechtenstein soll es auch auf dem grossen Platz vor dem Einsiedler Kloster zu einem «Picknick gegen das Zertifikat» kommen. Die Kantonspolizei Schwyz rechnet mit wenigen Hundert Teilnehmenden, wie sie auf Anfrage von Blick mitteilt. Sie seien mit einem Aufgebot vor Ort. Weiter wollen sich die Einsatzkräfte nicht in die Karten schauen lassen.

Einsiedeln in einem anderen Fokus

Die Organisatoren der Demo haben bei der Gemeinde Einsiedeln kein Gesuch eingereicht, demnach ist die Kundgebung auch nicht bewilligt. Einsiedeln distanziert sich denn auch klar von den Protesten der «Freiheitstrychler». Verwaltungsleiter Patrick Schönbächler sagt zu Blick: «Das Kloster Einsiedeln als Wallfahrtsort und die Silhouette werden von den Corona-Skeptikern missbraucht».

Nach der gestrigen Demo in Bern stellt sich die Frage, ob es am Freitag wieder zu Ausschreitungen kommen wird. «Wir machen uns keine Sorgen, verfolgen das Ganze aber aufmerksam», sagt Schönbächler. Zudem stehe Bern und das Bundeshaus in einem anderen Fokus als das Kloster Einsiedeln.

David Mynall von der Kantonspolizei Schwyz sagt zu Blick: «Wir beobachten die Entwicklungen der Corona-Skeptiker-Szene.» Da frühere Kundgebungen in Einsiedeln bisher friedlich verliefen, gehe er aber davon aus, dass es auch heute Abend ruhig bleiben wird. (gin)

Football news:

Jürgen Klopp: Salah ist Top, wer ist besser als er? Über die Dominanz von Messi und Ronaldo darf man nicht reden, aber jetzt ist Mohamed der beste Trainer des FC Liverpool, Jürgen Klopp
Gary Lineker: Die Pässe von Trent Alexander-Arnold sind absolut grandios. Der ehemalige englische Nationalspieler Gary Lineker lobte Liverpool-Verteidiger Trent Alexander-Arnold im Spiel am 8. Spieltag gegen Watford. Die Pässe von Trent Alexander-Arnold sind absolut grandios. Er wird eine große Rolle beim Fortschritt der englischen Nationalmannschaft in den nächsten Jahren spielen. Er ist auf einem sehr hohen Niveau und muss spielen, schrieb Lineker
In 10 Spielen in dieser Saison erzielte Salah 10 Tore und gab 4 Vorlagen in 10 Spielen in dieser Saison
Kuman über Pedrys Vertrag: Ich setze keine Rücktritte ein. Es ist wichtig, die besten Spieler im Verein zu halten
Die dänischen Nationalspieler hatten am Vorabend des WM-Qualifikationsspiels 2022 gegen Moldawien am 9. Oktober eine Party am Pool im Hotel mit halb verzückten Mädchen veranstaltet
Mourinho trank Whisky mit McGregor in Rom und schenkte ihm ein Roma-T-Shirt mit der Nummer 10. Conor nannte den Trainer eine Legende
Mané erzielte sein 100. Er ist der dritte Spieler in der Geschichte, der diese Marke ohne Elfmeter erreicht hat