Switzerland

Trump und Biden telefonieren in Coronavirus-Krise

Dies sagte Trump am Montagabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus. Biden habe ihn über seinen Standpunkt unterrichtet, sagte Trump. Er wisse es zu schätzen, dass Biden ihn angerufen habe. Auf Inhalte des etwa 15-minütigen Gesprächs ging Trump allerdings nicht näher ein.

Auswirkungen auf Wahlkampf

Das Telefonat ist bemerkenswert - sind sich Trump und Biden doch spinnefeind. Erst am Montag kritisierte Trump seinen politischen Rivalen in einem Tweet. Bidens Wahlkampfteam veröffentlichte seinerseits eine Mitteilung mit kritischen Fragen und Vorwürfen an Trump wegen seines Umgangs mit der Coronavirus-Pandemie. Trump habe die Gefahr durch das Coronavirus monatelang heruntergespielt, dadurch seien die USA nicht darauf vorbereitet gewesen, die grösste Gesundheitskrise des Landes zu bewältigen, hiess es darin etwa.

Die Coronavirus-Krise hat erhebliche Auswirkungen auf den Wahlkampf in den USA, wo im November gewählt werden soll. Vorwahlen wurden in mehreren Bundesstaaten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, Wahlkampfauftritte ins Internet verlegt.

Biden war in der Krise zunächst abgetaucht, hat aber mittlerweile erkannt, dass er das Thema im Wahlkampf prominent adressieren muss. Er ist der Favorit im Rennen der US-Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur, um die er mit dem linken Senator Bernie Sanders konkurriert.

Football news:

Die Brüder Miranchuk und jikiya kauften Ausrüstung für die Krankenhäuser von Dagestan
Berg über die Zukunft: ich mag Krasnodar. Ich kann der Mannschaft helfen
Der Präsident von Lyon über das Ende der Liga-1-Saison vor dem hintergrund des Neustarts von La Liga: Wir sind wirklich dumm
Die Spieler der Serie A gegen den Auftakt der Spiele um 16.30 Uhr im Juni und Juli wegen der Hitze
Aliyev über Dynamo Kiew im UEFA-Pokal-2009: Nicht ins Finale wegen eines Fehlers von Semin. Er hat Banguru vom Feld genommen
Barcelona kann Verteidiger Mbuyamba gegen Flügelspieler Juve sene austauschen. Sie sind 18 Jahre alt
Manchester United verweigert eine Verlängerung von igalos Leihgabe bis zum Saisonende. Der Spieler muss nach Shanghai zurückkehren