Switzerland

Trotz Reisen in Risikoländer: Zürcher Spitex umgeht Quarantäne-Regeln des BAG

In den meisten Schweizer Kantonen haben die Sommerferien bereits begonnen. Wegen des Coronavirus fallen die Feriendestinationen aber oft etwas weniger exotisch aus als in den Vorjahren. Locarno statt Los Angeles, Aare-Schwumm statt Surfen auf Bali.

Ausgerechnet bei der Spitex will man die Weisung des BAG aber offenbar bewusst umgehen – obwohl die Mitarbeitenden täglich mit Risikopatienten zu tun haben!

«Für das Gesundheitspersonal gelten andere Regeln»

BLICK liegt ein internes Schreiben vor, in der die Geschäftsleitung der Spitex Zürich die Mitarbeiter über den Umgang mit Ferienrückkehrern aus Risikogebieten informiert. «Das BAG hat einzelne Länder als Risikoländer eingestuft und empfiehlt, nur in dringenden Fällen dorthin zu reisen.» Tue man dies dennoch, müsse man in Quarantäne.

«Für das Gesundheitspersonal gelten aber andere Regeln», heisst es in dem Schreiben weiter. «Sie arbeiten, sofern sie sich gesund fühlen, nach ihrer Rückkehr weiter und tragen immer, auch im Zentrum, eine Maske.» Nach Feierabend sollen sich die Mitarbeiter dann aber wieder so verhalten, als wären sie in Quarantäne.

Bei einigen Angestellten sorgt diese Weisung für Entsetzen. «Warum sollen genau wir Pflegerinnen und Pfleger von dieser Regelung ausgenommen sein? Wir arbeiten jeden Tag mit der Corona-Risikogruppe», sagt eine Spitex-Mitarbeiterin zu BLICK.

Spitex: Weisung war nur provisorisch

Auf das Schreiben angesprochen, spielt die Zürcher Spitex den Fall herunter. Es handle sich dabei um «eine Vorabinfo» und sei «provisorisch». Die Spitex habe damit auch einem personellen Engpass entgegenwirken wollen, weil sich gleich mehrere Mitarbeiter in den Ferien befanden. Die Spitex Zürich Limmat sei die einzige Abteilung, die so mit der Quarantäne-Anordnung verfahre.

Spitex-Zürich-CEO Christina Brunnschweiler bestätigt, dass die spezielle Umsetzung der BAG-Order bereits angewandt worden ist. «Eine Mitarbeiterin ist aus einem solchen Risikoland zurückgekehrt und erschien dann wieder zur Arbeit. Diese Frau war aber schon am Ferienort, bevor die Weisung des Bundes ausgesprochen wurde», erklärt Brunnschweiler.

Für die Umsetzung der BAG-Regel ist im Kanton Zürich die Gesundheitsdirektion verantwortlich. Eine Anfrage von BLICK zum Umgang bei der Zürcher Spitex werde man allerdings erst morgen Mittwoch beantworten.

Football news:

Lampard über Chelseas Aufgabe für die neue Saison: wir wollen uns nicht nur auf den Kampf um die Top 4 beschränken
Lewandowski erzielte in der Champions League sein 66.Tor und kam auf Platz 4, überholte Benzema. Bis Raul 5 Tore
Barcelona und Bayern haben 10 mal die Champions League gewonnen. 6 andere Teilnehmer haben ein 1/4-Finale von 0 Pokalen
Gennaro Gattuso: Napoli schlief eine halbe Stunde ein und bescherte Barça den Sieg. Wir haben dominiert und öfter geschlagen
Lewandowski erzielte Chelsea: 2 Tore und 2 Assists. Seine Statistik in dieser Saison ist mehr als Raum
Flick über Barça: wir konzentrieren uns nicht auf Messi. Wir wollen unsere stärken zeigen
Lewandowski erzielte 7 (3+4) Punkte in zwei spielen mit Chelsea und war an allen Toren der Bayern beteiligt