Switzerland

Trotz der AHV-Reform bleiben ungedeckte Checks für 550 Milliarden Franken – zahlen müssen vor allem die Jungen

Man soll den kommenden Generationen keine grossen Hypotheken hinterlassen. Dieser Gedanke der Nachhaltigkeit ist derzeit in der öffentlichen Diskussion in Mode. Dies gilt allerdings nur in Bezug auf die Klimapolitik. Wenn es um die Altersvorsorge geht, dominiert in der Bundesberner Politik immer noch der gegenteilige Kurs: Je mehr Hypotheken man den Jungen und Ungeborenen anhängen kann, desto besser; wichtig ist allerdings, dies zu verschleiern, damit man sich selber und anderen einreden kann, dass mit der Altersvorsorge alles richtig läuft. Hilfreich ist dabei, dass etwa 60% der Urnengänger älter als 50-jährig sind.

Football news:

Cádiz, der zum Beispiel kommt, wird Negredo Unterschreiben
Zaa von Crystal Palace zeigte rassistische Drohungen aus dem Instagram-Account. Die Polizei nahm einen 12-jährigen (!) Schulkinds
Ole-Gunnar sulscher: Niemand gewinnt allein, außer du bist Maradona
Ocampos über Messi: man Sieht ihn als Gott, aber er ist Real. Leo hilft den Spielern
Sulscher über das Martial-Rashford-Greenwood-Trio: Nichts neues für Manchester United. Erinnern Sie sich an Ronaldo, Rooney und Tevez?
Josep Bartomeu: Barcelona gewann La Liga 8 mal in 11 Jahren. Eine historische Leistung
Lineker über die CAS-Entscheidung über Manchester City: es ist Schwer zu verstehen, was mit den FFP-Regeln danach passieren wird