Switzerland

Trotz 3:1-Führung: Torino und Rodriguez gewinnen wieder nicht

Im Nebel der Emilia-Romagna behält der FC Torino den Durchblick. Allerdings nur für 84 Minuten. Ricardo Rodriguez wartet weiter auf seinen ersten Sieg mit seinem neuen Team.


Die ersten zwei Saisonspiele fehlte Ricardo Rodriguez seinem neuen Klub verletzt. Beide gingen verloren. Dann letzten Sonntag das Debüt. Wieder gabs eine Niederlage. Nun sind die Turiner so nah dran am ersten Saisonsieg, doch ein Doppelschlag kurz vor Schluss lässt für den FC Torino auch den ersten Punktgewinn der Saison wie eine Niederlage wirken. Nati-Star Rodriguez wird in der 90. Minute ausgewechselt.
Die Tore: 33. Linetty 0:1, 71. Djuricic 1:1, 77. Belotti 1:2, 79. Lukic 1:3, 84. Chiriches 2:3, 85. Caputo 3:3.

Am Samstag

15.00 Uhr: Atalanta – Sampdoria

18.00 Uhr: Genua – Inter

20.45 Uhr: Lazio – Bologna

Am Sonntag

12.30 Uhr: Cagliari – Crotone

15.00 Uhr: Benevento – Napoli

15.00 Uhr: Parma – Spezia

18.00 Uhr: Fiorentina – Udinese

20.45 Uhr: Juventus – Hellas Verona

Am Montag

20.45 Uhr: Milan – Roma

Football news:

Klopp über Firmino: die Mannschaft ist ein Orchester, und Bobby spielt darin auf 12 Instrumenten. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über Stürmer Roberto Firmino sehr geäußert
Antonio Conte: ich glaube nicht, dass Real wegen seiner Verluste Weinen kann. Lustig, dass die Medien über Ihre Probleme mit der Aufstellung schreiben
Lewandowski über die Abschaffung des Goldenen Balls: das ist nicht so wichtig. Solche Preise sind etwas besonderes: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich über die Absage der Verleihung des Goldenen Ballsgeäußert
Salah kann mit Atalanta spielen. Er erkrankte an einem Coronavirus
Klopp über die Verletzten: keine Nachricht. Ich weiß nicht, wer für Atalanta spielt. Warum sollten wir Ihnen Informationen geben?
Barcelona denkt an Garay wegen Piqués Verletzung
Pepe entschuldigte sich für die roten im Spiel gegen Leeds: Für mein Verhalten gibt es keine Ausreden. Ich habe die Mannschaft in den entscheidenden Momenten des Spiels geführt, und mein Verhalten hat keine Ausreden. Ich bin zutiefst traurig und möchte mich bei den Fans, den Teamkollegen, dem Trainer und den anderen Mitarbeitern des Vereins entschuldigen, schrieb Pepe