Switzerland

Tod eines Whistleblowers : Die Rehabilitation kam zu spät

Thomas Walther machte 2018 Missstände bei der Bundespolizei öffentlich. Diese Woche wurden die Vorwürfe bestätigt.

Ex-Kobik-Chef Thomas Walther prangerte Missstände beim Fedpol an – im vergangenen Juli schied er aus dem Leben.

Ex-Kobik-Chef Thomas Walther prangerte Missstände beim Fedpol an – im vergangenen Juli schied er aus dem Leben.

Foto: Christian Schnur

Im März 2018 reichte Thomas Walther entnervt seine Kündigung ein. 23 Jahre war er für die Bundeskriminalpolizei (BKP) tätig gewesen, hatte mehrere Jahre die Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität, kurz Kobik, geleitet. Doch was er in seinen letzten Berufsjahren erlebt hatte, zermürbte ihn.

Eine Reorganisation legte die Behörde lahm, Personal und Infrastruktur konnten die zunehmende Zahl von Cyberdelikten nicht mehr stemmen. Was Walther den Schlaf raubte: Besonders im so sensiblen Bereich der Pädokriminalität im Internet funktionierte die Zusammenarbeit mit den Strafverfolgern im Ausland und den Kantonen nicht mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen