Switzerland

Technischer Defekt führt zu Brand in Lagergebäude – 20 Bewohner evakuiert

Ein Leserbild zeigt eine aufsteigende Rauchsäule nahe dem Aareufer in Olten. Die Nachfrage bei der Kantonspolizei Solothurn bestätigt: Es hat in der Nacht gebrannt. 

Die Meldung, dass es in einem Lagergebäude hinter dem Bahnhof an der Tannwaldstrasse brennt, sei kurz vor 1.00 Uhr eingegangen, heisst es. Die Feuerwehr Olten und Schönenwerd rückten rasch vor Ort ausgerückt aus. 

«Die rund 30 Feuerwehrleute hatten das Feuer rasch unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf zwei angrenzende Häuser verhindern», ergänzt die Polizei in einer späteren Medienmitteilung. 

Rund 20 Personen aus den beiden Häusern wurden vorsorglich evakuiert. Sie konnten aber dank des erfolgreichen Einsatzes bereits in der Nacht wieder zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken. 

Die Abklärungen durch die Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben ergeben, dass ein technischer Defekt an elektrischen Installationen zum Brand geführt haben. (ldu)

Die aktuellen Polizeibilder:

Football news:

PSG bot für Icardi 55 Millionen Euro Plus Boni. Inter will 60 Millionen ohne Boni
Agent Van Bergen: Zenith hat mich nicht kontaktiert
Pilsen-Fans tummelten sich im Autokino: Sie sahen sich das Gastspiel an, feierten den Neustart und den Sieg
Spieler und Trainer des Klubs aus Kalifornien rufen jeden Tag die Fans an: gratulieren, beraten und plaudern einfach. Sehr gefühlvoll!
Lampard wird mit Kante über die Rückkehr des Spielers ins Training diskutieren, aber der Klub wird den Franzosen nicht unter Druck setzen
Arsenal und Tottenham wollen willian kostenlos Unterschreiben. Die Klubs haben kein Geld für Transfers
In APL wurde das Coronavirus bei 4 Personen aus drei vereinen identifiziert. 1 008 Tests wurden durchgeführt