Switzerland

Sweet Home: Einrichtungsideen: Chic auf die Schnelle

Ein bisschen Eleganz kann nie schaden. Diese Tricks zeigen, wie Sie das gewisse Etwas ohne grossen Aufwand in die Wohnung zaubern können.

Foto: Artiana

Ab und zu wünsche ich mir, ich wäre eleganter. So perfekt wie andere Frauen, bei denen man nie Fussel an den Pullovern sieht, deren Haare nie aus der Frisur ragen, ja, die überhaupt eine Frisur haben! Ich wünschte mir, meine Wohnung wäre weniger «selbstgemacht», chicer, erwachsener. Nur ab und zu, denn grundsätzlich bin ich ja glücklich und zufrieden. Aber Eleganz macht alles einfacher, ruhiger und leichter. Gerade das ist es, nachdem ich jeweils, besonders am Anfang eines neuen Jahres, strebe. Es geht nicht um Ordnung oder gar Minimalismus, sondern um dieses gewisse Etwas, das «Chic» heisst. Diese kleine Anleitung kann Sie dorthin führen. Es sind einfache Tricks, Stylingideen und kleine Änderungen beim Einrichten. Man muss also keine grossen Veränderungen angehen oder gar tief in die Tasche greifen. Lassen Sie sich verführen.

1 – Wählen Sie neutrale Farben

Sanft: Textilien wie Teppiche, Decken, Kissen und Vorhänge. Foto über: Cool Chic Style Fashion.
Sanft: Textilien wie Teppiche, Decken, Kissen und Vorhänge. Foto über: Cool Chic Style Fashion.

Teppiche verhelfen zur Ruhe. Sie sind ein Muss in einer eleganten Wohnung. Sie sind zwar eher hell und neutral, haben aber eine ähnliche Funktion wie der rote Teppich bei Galas. Sie stellen alles auf eine Bühne und geben dem, der darauf geht, das Gefühl, ein Star zu sein. Auch andere Textilien sind wichtig, wenn es um Chic und Eleganz in einer Wohnung geht. Kissen, Decken, Plaids, Bettüberwürfe und Vorhänge.

2 – Rahmen Sie in Gold

Glänzend: Kunst, klein und fein in Gold gerahmt. Foto über: Vintage Homeca
Glänzend: Kunst, klein und fein in Gold gerahmt. Foto über: Vintage Homeca

Sehr chic sind Bilder mit Goldrahmen. Ersetzen Sie also schlichte Holzrahmen oder gar Wechselrahmen aus Metall mit feinen Goldrahmen. Rahmen Sie Stiche, kleine Drucke und Zeichnungen mit weissen Passepartouts. Platzieren Sie solche Bilder liebevoll in kleinen unscheinbaren Nischen. Neben dem Lieblingssessel, dem kleinen Frühstückstischchen, dem Pult, im Entrée oder auch im Bad und in der Küche.

3 – Schaffen Sie Hintergründe

Bühnenbild: Sofa mit einer Konsole dahinter. Foto über: Sarah Montgomery, Interior Design: Betsey Brown
Bühnenbild: Sofa mit einer Konsole dahinter. Foto über: Sarah Montgomery, Interior Design: Betsey Brown

Wer möchte, dass das Sofa mehr hermacht, gibt ihm das richtige Drumherum. Erstmal muss es von der Wand weg auch in kleinen Räumen. Dieses kleine bisschen Platz, das dabei entsteht, kann man mit einer Konsole ausfüllen und damit Raum schaffen für schöne Objekte, Blumen und Leuchten. Auch Kommoden brauchen eine Bühne. Diese schafft man mit einem Spiegel an der Wand über der Kommode oder mit einem grossen Bild. Das Bett hat immer ein Kopfteil.

4 – Wählen Sie Vorhänge

Fensterkleider: Helle üppige Vorhänge, die bodenlang sind. Foto über: Planète Déco
Fensterkleider: Helle üppige Vorhänge, die bodenlang sind. Foto über: Planète Déco

Wer sich Eleganz wünscht, hat keine Fenster ohne Vorhänge! Die Vorhänge sind in den eleganten Einrichtungen oft hell, dafür aber üppig. Hängen Sie Ihre Vorhänge höher als Ihre Fenster sind. Füttern Sie sie, denn einfach ein dünnes Stöffchen, das mager herunterhängt, ist nie chic. Elegante Vorhänge gehen bis auf den Boden und sind nie überhängig, sondern etwa einen Zentimeter schwebend.

5 – Kokettieren Sie mit Transparenz

Weightwatcher: Transparente Möbel als leichter Gegensatz zu opulenteren Stücken. Foto über: Tilda Biärsmy
Weightwatcher: Transparente Möbel als leichter Gegensatz zu opulenteren Stücken. Foto über: Tilda Biärsmy

Leichtigkeit und damit Eleganz und Chic schaffen leichte Möbel. Und da sind transparente Modelle immer eine gute Idee. Geben Sie Ihrer Wohnung Glas und Spiegel. Das schafft auch einen schönen modernen Gegensatz zu üppigeren oder antiken Möbeln. Unterstützen Sie diese leichte Wirkung von Transparenz mit einem gekonnten Styling mit Vasen, Objekten und Windlichtern aus Glas.

6 – Stapeln Sie

Mit dabei: Bücher, die einladend und inspirierend auf einem Möbel gestapelt sind. Foto über: Onekindesign
Mit dabei: Bücher, die einladend und inspirierend auf einem Möbel gestapelt sind. Foto über: Onekindesign

Stapeln Sie Bücher und Zeitschriften hübsch und am richtigen Ort. Bildbände, sogenannte Coffeetable books, sind auf dem Couchtisch gestapelt. Bücher zum Lesen und zum Anschauen können auch, am besten zusammen mit hübschen Leuchten und Kunstobjekten, auf Sideboards gestapelt werden.

7 – Beladen Sie Couchtische

Vollgepackt: Grosser Couchtisch mit Büchern und Wohnaccessoires. Möbel, Wohnaccessoires und Foto: Artiana
Vollgepackt: Grosser Couchtisch mit Büchern und Wohnaccessoires. Möbel, Wohnaccessoires und Foto: Artiana

Auf dem eleganten Couchtisch sind nicht nur Bücherstapel, sondern auch Vasen mit Blumen, Schalen, Objekte, Dosen, Kerzen. Dabei helfen auch Tabletts. Wichtig ist, dass alles eine chice, intime, einladende Anmutung gibt. Denn sitzt man als Gast auf dem Sofa oder Sessel vor dem Couchtisch, dann ist das ein Näherrücken in die privatere Welt des Gastgebers und die Dinge, die darauf sind, machen Freude und laden ein, in einem Buch zu schmökern und sich an den Schönheiten zu erfreuen.

8 – Machen Sie aus dem Tisch eine Tafel

Grossartig: Ein Tisch mit vielen Stühlen, Sesseln und grosser Leuchte. Foto über: @marieolssonnylander
Grossartig: Ein Tisch mit vielen Stühlen, Sesseln und grosser Leuchte. Foto über: @marieolssonnylander

Vergrössern Sie optisch Ihren Esstisch. Das schaffen Sie mit mehr Stühlen drumherum. Geben Sie Ihrem Tisch auch einen Sessel und immer ein schönes Styling zwischen den Mahlzeiten. Das können Blumen sein, Windlichter, Pflanzen, Keramik und anderes. Eine grosse Leuchte, die über dem Tisch schwebt, hilft immer, dass dieser eher wie eine Tafel als wie ein «normaler» Esstisch wirkt.

9 – Setzen Sie Tabletts ein

Alleskönner: Eine ganze Hausbar auf einem grossen Tablett. Foto über: Meu Estilo Decor
Alleskönner: Eine ganze Hausbar auf einem grossen Tablett. Foto über: Meu Estilo Decor

Tabletts helfen immer, dass etwas chic aussieht. Das passt zum Beispiel wie hier für eine Hausbar, geht aber auch auf dem Couchtisch und auf dem Esstisch. Setzen Sie auch im Bad Tabletts ein. Für Handseifendispenser, Papiertücher, Desinfektionsmittel, für verschiedene Parfümfläschchen und vieles mehr. In der Küche helfen Tablare, Öl und Essig eleganter aussehen zu lassen, Gläser und Karaffen zusammenzufassen und auch für viele andere Dinge.

Praktisch: Dekoration auf einen Tablett lässt sich einfach umplatzieren. Foto über: Domino, Fotografie: Genevieve Rosen-Biller
Praktisch: Dekoration auf einen Tablett lässt sich einfach umplatzieren. Foto über: Domino, Fotografie: Genevieve Rosen-Biller

Ein Tablett, das hilft, eine hübsche Tischdekoration auf einem Esstisch zusammenzufassen, ist immer eine gute Lösung. Denn so kann man beim Auftischen alles auf einmal umplatzieren. Die Vase mit den Blumen, die Kerze, die hübschen Wohnaccessoires.

10 – Machen Sie grosse Blumenarrangements

Prächtig: Grosses Arrangement mit Hortensien in einer Porzellanschüssel. Foto über: Details Blog
Prächtig: Grosses Arrangement mit Hortensien in einer Porzellanschüssel. Foto über: Details Blog

Echter Chic hat oft mit der richtigen Grösse zu tun. So sieht man in eleganten Häusern immer auch grosse Blumenarrangements. Der grosse Blumenstrauss in der Kristallvase, grosse Schüsseln und Schalen mit Blumen gefüllt oder riesige Zweige in Vasen gestellt. All das macht auch die kleine unscheinbare Wohnung grossartig und erst noch ein bisschen liebevoller.

11 – So stylen Sie wie in der Villa

Styling: Dinge, die richtig und liebevoll arrangiert sind, wirken elegant und einladend. Foto über: Laurel Bern Interior
Styling: Dinge, die richtig und liebevoll arrangiert sind, wirken elegant und einladend. Foto über: Laurel Bern Interior

Es gibt diesen starken ersten Satz eines Buches, den wohl alle kennen. Er ist von Leo Tolstoi und führt in die Geschichte von Anna Karenina: «Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.» So ähnlich ist das mit den herrschaftlichen Einrichtungen. Sie zeigen alle die gleichen Stylingideen, während die der einfacheren Zuhause ganz unterschiedlich sind. Wo aber jeweils das Glück wohnt, hat mit ganz anderen Dingen zu tun. Aber hier nochmal die häufigsten Stylingideen der Villen zusammengefasst:

Und hier ist ein guter Moment, sich den schönen Song «A House Is Not A Home», gesungen von Luther Vandross, zu Gemüte zu führen.

Football news:

Font Kauf ausgeschlossen Холанда oder Мбаппе im Sommer: das Gegenteil zu Sagen - Lügen Barça-Fans
Sporting hat den Vertrag mit Trainer Amorim bis 2024 verlängert. Der Klub führt in Portugal mit 12 Punkten Vorsprung vor Sporting Lissabon einen neuen Vertrag mit Cheftrainer Ruben Amorim an. Der Vertrag mit dem 36-Jährigen wurde bis zum 30.Juni 2024 verlängert
Moreno erzielte die letzten 5 Tore von Villarreal in La Liga. Das beste Ergebnis im Klub nach Bakambu in 2017
Schalke gewinnt keine 10 Spiele und ist Tabellenletzter in der Bundesliga. Sie haben 10 Punkte in 24 Spielen
Monchi entschuldigte sich bei Couman, weil er ihn einen Nörgler nannte. Bei Messi entschuldigte er sich auch beim Sportdirektor des FC Sevilla, Ramon Monchi, und bei Barcelona-Cheftrainer Ronaldo Kuman und Stürmer Lionel Messi
Spieler aus der 3. Liga von Guatemala disqualifiziert auf 5 Jahre pro Treffer Richter ins Gesicht
Benzema kann mit Atlético spielen. Real-Stürmer Karim Benzema kann am 26.Spieltag in La Liga gegen Atlético Madrid antreten. Der Franzose absolvierte am Freitag das Training in der Gesamtgruppe