Switzerland

Springreiter in zweiter Instanz als Tierquäler verurteilt: Auch fürs Kantonsgericht ist Paul Estermann schuldig

Springreiter Paul Estermann ist in zweiter Instanz als Tierquäler verurteilt worden. Das Luzerner Kantonsgericht beurteilt seine Peitschenhiebe in zwei Fällen als unnötig hart.

Der Schweizer Springreiter Paul Estermann ist auch in zweiter Instanz wegen Tierquälerei schuldig gesprochen worden. Das Luzerner Kantonsgericht teilte am Mittwoch mit, es habe das Urteil des Bezirksgerichts Willisau im Wesentlichen bestätigt.

Demnach hat Estermann 2015 den Wallach «Lord Pepsi» und 2016 die Stute «Castlefield Eclipse» unnötig hart mit der Peitsche traktiert. In zwei Fällen sprach das Kantonsgericht den Springreiter frei. Es verurteilte diesen zu einer bedingten Geldstrafe von 105 Tagessätzen.

Die erste Instanz hatte eine bedingt Geldstrafe von 100 Tagessätzen ausgesprochen sowie eine Busse von 4000 Franken.

Das Urteil ist noch nicht begründet und noch nicht rechtskräftig. (SDA)

+++Mehr folgt in Kürze+++

Football news:

Wir haben in zwei Spielzeiten mit Schachtjor bereits 20 Europacup-Begegnungen absolviert und nur fünf Gegentreffer kassiert. Die anderen 15 sind Siege oder Unentschieden. Das deutet darauf hin, dass unsere Mannschaft bereit ist, mit jedem Gegner in jedem Stadion der Welt zu spielen
Moreno hat in den letzten 5 Spielen 6 Tore für Villarreal erzielt
Zagreb-Trainer: In den Spielen gegen Krasnodar haben wir gezeigt, wie gut wir sind. Nur an der Umsetzung muss gearbeitet werden
Ole-Gunnar Sulscher: Auf Manchester United warten drei wichtige Wochen, die Spiele gegen Chelsea, Leicester. Wir sind selbstbewusst
Gattuso über Granada: Wenn Napoli die Zeit so tötete, würden wir in der Presse verschmiert
Jacko ist der beste Torschütze der Roma im Europapokal. Er erzielte in der 23.Minute den Anschlusstreffer für Totti. Es ist sein 29.Tor für die Römer im Europacup (ohne Rücksicht auf die Qualifikationsrunden)
Miquel Arteta: Wir haben Benfica zwei Tore geschenkt. Es wäre ärgerlich,aus der Europa League zu fliegen, sagte Arsenal-Trainer Miquel ArtetaLigi