Switzerland

Sportartikelbranche im Abseits: Bei Fussballartikeln purzeln die Preise

Wegen der Pandemie sind Fussballschuhe, Bälle und Trikots zu Ladenhütern geworden. Deshalb ist eine Rabattschlacht im Gang.

Die Pandemie lässt auch die Verkäufer von Fussballartikeln straucheln.

Die Pandemie lässt auch die Verkäufer von Fussballartikeln straucheln.

Foto: Marc Schumacher (Freshfocus)

Die jungen Fussballerinnen und Fussballer dürfen zwar wieder gemeinsam kicken. Und auch die Läden haben seit mehreren Wochen wieder geöffnet. Trotzdem kommen die Sportfachhändler nicht recht ins Spiel. Sie bleiben auf ihren Fussballartikeln sitzen – obschon die Saison angepfiffen ist.

Das wirkt sich nun auf die Preise aus: Ein Blick in die Onlineshops der grossen Sporthändler offenbart eine Rabattschlacht. Bei Ochsner Sport tragen 56 der 182 Fussballschuhe das Etikett «stark reduziert». Fast jeder dritte Schuh ist also zu deutlich tieferen Preisen im Outlet zu haben. Decathlon, Intersport und die Migros-Tochter SportXX bieten ebenfalls viele der Treter reduziert an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen