Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Später Triumph für Ex-Sportchef Thomas Bickel: FCZ-Ceesay vom Flop zum Topskorer

Assan Ceesay ist so richtig in Ballerlaune! Der FCZ-Goalgetter macht auch im Trikot der Gambia-Nati dort weiter, wo er in der Super League mit dem Viererpack gegen Sion aufgehört hat. Ceesay skort in zwei Partien eines Mini-Länderturniers dreimal.

Jetzt trifft der Stürmer mit der traumhaften Form am Samstag auf seinen Ex-Klub Lugano. Es ist drei Jahre her, als Zürich den Schlaks im Tessin holt und stolze 2 Millionen Franken hinblättert. Eine Investition, über die selbst die eigenen Fans jahrelang den Kopf schütteln.

Doch was nach drei mageren Jahren kaum noch jemand erwartet, passiert nach der Ankunft des neuen FCZ-Trainers André Breitenreiter: Ceesay zündet den Turbo. In der laufenden Saison blüht der Angreifer so auf, dass er mittlerweile hinter Basels Superknipser Arthur Cabral (11 Tore) mit sieben Treffern die Nummer 2 ist.

Ceesay kam 2018 als Frey-Nachfolger

Der ungeahnte Aufstieg vom Transfer-Flop zum historischen Viererpack-Schützen (letzter im FCZ-Trikot: Ercüment Sahin 1988 in der NLB) – es ist auch ein später Triumph für Ex-Sportchef Thomas Bickel, der heute die Scouting-Abteilung leitet. Und eben 2018 Ceesay als Nachfolger von Michael Frey verpflichtete.

Bickel nimmt die erwachten Knipserqualitäten des Afrikaners natürlich gerne zur Kenntnis. Denn jetzt sie die ganze Liga, was Zürich damals im Lugano-Angreifer sah. Bickel sagt: «Grundsätzlich holt man einen Spieler, wenn man von seiner Qualität überzeugt ist. Eine Garantie, wie er sich danach entwickelt, hat man aber nie.»

Alle Vierfach-Torschützen seit Super-League-Gründung 2003

2021: Assan Ceesay (Zürich)

2021: Arthur Cabral (Basel)

2015: Goran Karanovic (St. Gallen)

2014: Shkelzen Gashi (GC)

2007: Hakan Yakin (YB)

2005: Christian Gimenez (Basel)

2004: Christian Gimenez (Basel)

2004: Richard Nunez (GC)

2004: Stéphane Chapuisat (YB)

2003: Mohamed Kader (Servette)

2021: Assan Ceesay (Zürich)

2021: Arthur Cabral (Basel)

2015: Goran Karanovic (St. Gallen)

2014: Shkelzen Gashi (GC)

2007: Hakan Yakin (YB)

2005: Christian Gimenez (Basel)

2004: Christian Gimenez (Basel)

2004: Richard Nunez (GC)

2004: Stéphane Chapuisat (YB)

2003: Mohamed Kader (Servette)

Ceesay habe sein Potential in den letzten Jahren immer wieder angedeutet, aber nie konstant abrufen können. Bickel betont, dass gerade bei einem sensiblen Spieler wie Ceesay der mentale Bereich und sein Umfeld für Topleistungen stimmen muss.

Das scheint jetzt der Fall zu sein. Bei Ceesay stimmt nun das Paket: Die Erfahrung, das Selbstvertrauen, die richtigen Worte des Trainers und das blinde Verständnis mit den Teamkollegen wie Antonio Marchesano wirken Wunder. Auch gegen Ex-Klub Lugano?

█████

PZMannschaftSPTDPT
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████
█████