Switzerland

Skisprung-Star macht Schluss: Rekord-Weltcupsieger Schlierenzauer beendet Karriere

Skisprung-Star macht Schluss

Rekord-Weltcupsieger Schlierenzauer beendet Karriere

Skispringer Gregor Schlierenzauer beendet seine aktive Karriere beendet. Das verkündete der 31 Jahre alte Weltcup-Rekordsieger aus Österreich am Dienstag.

Schlierenzauer macht Schluss! Zuletzt ist der sechsmalige Weltmeister aus den Kadern des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) gestrichen worden.

«Der aktive Leistungssport hat mich in den vergangenen 15 Jahren mit all seinen Höhen und Tiefen in Bewegung gehalten, mich voll ausgefüllt und nachhaltig geprägt», schreibt Schlierenzauer nun in einer Erklärung auf seiner Webseite: «Es war eine einzigartige und gefühlsintensive Reise, die nun anders weitergeht.»

Konnte sich nicht für Olympia empfehlen

In der vergangenen Saison sammelte er auch geschwächt durch eine Corona-Erkrankung lediglich acht Weltcuppunkte und konnte sich damit nicht für den kommenden Olympia-Winter empfehlen. Ende Februar zog er sich zudem einen Kreuzbandriss zu.

In seiner Karriere feierte Schlierenzauer insgesamt 53 Weltcupsiege, gewann zweimal den Gesamtweltcup, dreimal den Skiflug-Weltcup und zweimal die Vierschanzentournee. Ausserdem wurde er 2010 in Vancouver Team-Olympiasieger. Sein letzter Weltcupsieg im Einzel liegt allerdings schon fast sieben Jahre zurück. (AFP)

Football news:

Beppe Marotta: Lukaku ging zu Chelsea, um das Doppelte zu bekommen. Inter Mailand hat sich im vergangenen Sommer über einen Transfer von Stürmer Romelu Lukaku zum FC Chelsea geäußert
Pogba über vegane Schuhe: Es ist mutig und einzigartig. Manchester United-Mittelfeldspieler Paul Pogba hat in Zusammenarbeit mit adidas und Stella McCartney, der Tochter von Sir Paul McCartney, die ersten hundertprozentig veganen Schuhe auf den Markt gebracht
Julian Nagelsmann: Eine Zwangsimpfung gibt es weder in Deutschland noch in Bayern. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, der vor wenigen Tagen einen positiven Coronavirus-Test bestanden hatte, sprach sich für eine Impfung aus
Sulscher über Ronaldo und Salah: Ich werde in jedem Streit an der Seite von Cristiano stehen. Aber jetzt ist Mohamed in Flammen
Wir haben den Mannschaftsfußball verloren. Wir wollten Ronaldo zum Erfolg verhelfen. Bonucci und Chiellini - über die Nachteile des Spiels mit Cristiano
Ronaldinho: Ich hätte nicht gedacht, dass Messi bei PSG wäre. Der ehemalige PSG-Stürmer Ronaldinho hat sich nach der Begegnung mit Lionel Messi und Neymar vor dem Champions-League-Spiel gegen RB Leipzig über einen Sieg gefreut
Bruna könnte wegen einer Verletzung das Spiel gegen Liverpool verpassen