Switzerland

Sion erwacht im richtigen Moment

Nach dem Lichterlöschen erwachte der FC Sion: Nach einer guten halben Stunde fiel im Stade de Genève der Strom aus, die Spieler mussten das Feld kurze Zeit verlassen. Es war für die Sittener eine Erlösung und eine willkommene viertelstündige Pause. Denn sie lagen zu diesem Zeitpunkt nicht nur wegen des Treffers von Koro Kone 0:1 in Rückstand, sie waren auch spielerisch zunehmend deutlich unterlegen. Nach dem Unterbruch zeigte sich Sion wie verwandelt. Unter dem Impuls von Pajtim Kasami hielten die Walliser nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch dagegen.

Noch vor der Pause gelang Kasami nach einem Freistoss von Anto Grgic mit dem Kopf das 1:1. Und nachdem in Zürich der FC Thun zum 3:3 ausgeglichen hatte, reagierte Sion umgehend, wohl noch bevor die Meldung vom Treffer die Runde gemacht hatte: Der eingewechselte Roberts Uldrikis traf nach einem Traumpass von Kasami zum 2:1 und machte die Aufholjagd der Thuner wertlos. Kurz darauf fiel in Zürich der Schlusspfiff und Sion verwaltete seinen Vorsprung bis zum Ende ziemlich sicher. Nur einmal, in der 89. Minute, musste Goalie Kevin Fickentscher den Sieg mit einer Parade sichern.

Telegramm:

1000 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 22. Kone (Ondoua) 1:0. 43. Kasami (Grgic) 1:1. 74. Uldrikis (Kasami) 1:2.

Servette: Frick; Sauthier (19. Vouilloz), Rouiller, Sasso, Iapichino (78. Regillo); Stevanovic, Routis (78. Holcbecher), Ondoua, Ajdini (64. Gonçalves); Kone, Cognat.

Sion: Fickentscher; Maceiras, Bamert, Ndoye, Facchinetti; Grgic, Zock, Baltazar 46. Toma); Kasami, Luan (64. Uldrikis), Itaitinga (82. Ruiz).

Bemerkungen: Servette ohne Severin, Kyei, Tasar, Samba, Cespedes und Schalk (alle verletzt). Sion ohne Cavaré und Raphael (beide verletzt). Verwarnungen: 45. Ndoye (Unsportlichkeit). 45. Ondoua (Unsportlichkeit). 45. Kasami (Unsportlichkeit). 52. Grgic (Foul). 57. Zock (Foul). 59. Bamert (Foul). 68. Vouilloz (Foul). 80. Maceiras (Foul). 81. Rouiller (Foul).

Football news:

Aaron Ramsey: bei Pirlo haben Juve-Spieler mehr Spaß
Aubameyang über die Entscheidung, bei Arsenal zu bleiben: Arteta ist ein Schlüsselfaktor. Er sagte: du kannst hier ein Vermächtnis schaffen
Kaifanete vom Tor von Rostow als Lieblingslied. Schomurodow Schloss einen irren Pass von Normann aus 40 Metern ab und schockte uns in der Europa-League-Auswahl, jetzt hoffen wir, dass zumindest Rostov nicht im Stich lässt. Jetzt Stand es 1:1 für Makkabi, doch die Gastgeber begannen clever
Valery Karpin: Maccabi ist eine spielende, pressingfähige Mannschaft. Es ist sehr gefährlich, Sie alles tun zu lassen
Barcelona wird einen letzten Versuch Unternehmen, Lautaro zu Unterschreiben
Mittelfeldspieler Jesse Lingard kann Manchester United verlassen
Boateng sagte, er habe die Haare lila gefärbt, weil er den Streit mit einem Freund verloren habe