Switzerland

Sie betreibt eigene Fan-Page: Chantal (18) ist die grösste FCL-Supporterin

Sie strahlt, wenn sie über ihre Lieblinge spricht. Chantal, eine 18-jährige KV-Lernende aus Buchrain LU, ist grosse FCL-Unterstützerin. «Ich bin etwa seit zehn Jahren FCL-Fan. Ich wohne in Luzern, mein Papa hat mich damals an ein Spiel der Luzerner mitgenommen. Als ich das erste Mal im Stadion war – es war eines der esten Spiele in der Swissporarena – war ich begeistert», erzählt sie. Aus einem Stadionbesuch wird Leidenschaft. «Ich habe damals so fest mitgefiebert und mitgesungen, dass es meiner Mama schon fast peinlich war. Das war meine erste Erfahrung. Danach kamen immer mehr Match-Besuche dazu.»

Ihre Fanpage hat knapp 3,5 Tausend Abonenten

Mittlerweile ist der FCL aus Chantals Leben nicht mehr wegzudenken. Sie geht fast an jedes Heimspiel, schaut sich die Trainings auf der Allmend an und sie betreibt seit einiger Zeit eine Fanseite auf Instagram. «Seit knapp zwei Jahren. Mittlerweile habe ich 3300 Follower. Es gibt andere FCL-Fanpages, die weniger haben», erklärt sie. Zum Vergleich: FCL-Innenverteidiger Stefan Knezevic hat etwas mehr als 3500 Follower auf Instagram.

Geld verdiene sie mit ihrer Seite nicht. Darum gehts ihr auch nicht. Chantal möchte den Spielern etwas zurückgeben. Und sie will andere FCL-Fans unterhalten. «Ich mach Videos, mal ein Quiz oder poste Fotos. Dafür investiere ich mehrere Stunden in der Woche», erzählt sie.

Viele Luzern-Profis verfolgen die Seite

Die Seite stösst auf Resonanz. Viele FCL-Profis verfolgen mittlerweile Chantals Beiträge. «Einige von ihnen folgen meiner Seite und liken die Beiträge oder hinterlassen Kommentare», sagt Chantal zufrieden. Und fügt an: «Ich schreibe manchmal auch mit den Spielern. Mich interessiert auch ihr Privatleben.»

Leider bekommt sie ab und zu auch negative Nachrichten von Instagram-Usern. «Einer hat mir mal geschrieben, ich soll die Seite löschen, es interessiere eh niemanden und die Videos seien scheisse», sagt Chantal. Doch davon lässt sie sich nicht einschüchtern. «Mehrheitlich sind die Rückmeldungen sehr positiv. Auch von den Spielern. Sie bedanken sich bei mir für die Unterstützung. Das motiviert mich sehr.»

Viele YB-Fans in der Familie

Zuhause sind nicht alle Familienmitglieder gleich fest von Chantals Aktivitäten auf Instagram begeistert. «Mein Papa ist Berner, er ist YB-Fan, auch meine Zwillingsschwester ist für YB», sagt Chantal. «Meine grosse Schwester und meine Mama aber sind beide FCL-Fan.» Die Spiele gegen den Meister aus Bern seien auch deshalb die schönsten. «Mein Lieblingsmoment war der 4:0-Sieg gegen YB im Cup-Halbfinal im März 2019», meint Chantal und kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Aktuell aber sieht die Situation weniger glorreich aus. Luzern hat bisher in dieser Saison erst dreimal gewinnen können. Dazu kommt, dass die Mannschaft momentan in Quarantäne ist, weil zuletzt einige Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. «Es ist nicht unbedingt die beste Zeit, die wir je hatten», weiss Chantal. Sie bleibt aber optimistisch. «Es kommen wieder bessere Zeiten. Ich bin mit dem Trainer und mit dem Kader sehr zufrieden.»

Und was wäre ihr grösster Traum? «Ein Titel wäre schön. Ein Cup-Sieg. Oder auch die Meisterschaft, auch wenn das dann schon sehr schwierig wird», sagt sie. Und strahlt.

Football news:

Benzema kam in der Torschützenliste von La Liga auf Platz 2 und liegt zwei Tore hinter Messi
Der Bus von Real Madrid wurde auf den Straßen von Cádiz beleidigt
Inter hat 13 Spiele nicht verloren: 10 Siege und 3 Unentschieden
Und jetzt die Folgen der Super League: Die UEFA vertritt die Top-6-manager aus den Ausschüssen, auch die UEFA verspricht Sanktionen
Der Kampf ist gewonnen, aber der Krieg geht weiter. Verteidiger der kanadischen Nationalmannschaft Cornelius über das Urteil im Fall Floyd
Beppe Marotta: AC Mailand, Juve und Inter Mailand haben in den vergangenen Jahren 1 Mrd. Euro in Transfers investiert. Das ist jetzt nicht mehr möglich
Bilbao wird die Spiele der Euro 2020 nach der Entscheidung der UEFA nicht akzeptieren