Switzerland

Sicherheitsmann hat Clubgäste nicht bedroht

ABO+

Das Regionalgericht Bern-Mittelland spricht einen Security-Angestellten frei. Er hatte vor einem Club unwissentlich mit einem Elektroschockgerät hantiert.

In einem Club auf der Berner Parkterrasse gab es vor fast genau einem Jahr Ärger. Gäste fingen untereinander Streit an. Die Sicherheitsleute drängte die Menge hinaus. Dabei soll ein Security-Mitarbeiter mit einem Elektroschockgerät draussen auf Jugendliche zugegangen sein, die sich weiter stritten. Diesen Eindruck hatten zwei Polizisten in Zivil, die zufällig des Wegs kamen und den Vorfall beobachteten. Sie beschlagnahmten das mutmasslich illegale Gerät und erstatteten Anzeige.