Switzerland

Self Care: Warum Ego Dates richtig gut tun

Life

Moderedakteurin Chiara ist zwar in einer Beziehung, hat aber immer mal wieder Dates mit sich selber. Was sie dabei unternimmt und was ihr das Alleinsein bringt.

Keine Generation feiert Self Care so ausgiebig wie unsere. Doch wenn ich meinen Freunden erzähle, dass ich gewöhnliche Pärli-Aktivitäten am liebsten alleine mache, stosse ich oft auf verdutzte Gesichter. Dabei tut es richtig gut, mal einfach nur auf sich selber zu hören. Wie soll man denn sonst herausfinden, was man am liebsten macht? Hier sind vier meiner liebsten Ego Dates.

Kino-Date

Alleine ins Kino zu gehen hat einige Vorteile: man findet immer einen Platz. Schon so oft habe ich mich spontan entschieden ins Kino zu gehen und auch 10 Minuten vor Beginn noch den perfekten Sitz erhascht. Solo-Kinogänge sind für mich wie Therapiestunden – in einem dunklen Saal ungehemmt lachen und heulen zu können ist extrem befreiend.

Ego-Shooting

Jeder kennt die Tage, an denen man sich selber ziemlich toll findet. Man checkt sich beim Vorbeigehen in der Fensterspiegelung aus und bleibt auch mal länger am Badezimmerspiegel kleben.

Anstatt dann ein Selfie von mir zu knippsen, husch ich in den nächsten Fotoautomaten und lass die Narzisstin in mir raushängen. Die Fotos können gute Reminder sein für Tage, an denen man sich semi-toll fühlt. Und so ein Ego-Shooting mit dem Partner durchführen? Unmöglich!

Museum- und Galeriebesuche

Bei Museumsbesuchen zu zweit muss man irgendwann das gleiche Schritttempo finden. Läuft der eine zu schnell, kann das Gesehene nicht mehr zusammen besprochen werden. Ich mag es, die Möglichkeit zu haben, Stunden vor einem Bild zu stehen oder nach fünf Minuten die Ausstellung auch schon wieder verlassen zu können.

Dinner for One

Zugegeben, hier kanns manchmal ein bisschen awkward werden. Bei meinem ersten Einzel-Rendezvous im Restaurant war ich nervöser als bei einem ersten Date. Aber nach solchen Mutproben steht man gleich etwas mehr zu sich selbst.

Die Belohnung dafür? Vorspeisen und Desserts werden alleine geschlemmt und das Gläsli Wein geht nicht so ins Geld wie die ganze Flasche, die ihr bei einem Pärli-Date trinken würdet. Plus: Nirgends fühlen sich Leute so unbeobachtet wie beim Essen. Garantie für gutes People-Watching.