Switzerland

Selbst die Royals feiern Bond-Premiere: Zum letzten Mal im Dienst Ihrer Majestät

Selbst die Royals feiern Bond-Premiere

Zum letzten Mal im Dienst Ihrer Majestät

Majestätisch: So feiern die Stars die Premiere des neuen James-Bond-Films «No Time to Die» in London.

Die ganze Welt schaute nach London: Heute Abend fand die Premiere von «No Time to Die» in der englischen Hauptstadt statt – und selbst die Royals kamen in die Royal Albert Hall, um den Schauspielern zum 25. Bond-Abenteuer zu gratulieren. Im Mittelpunkt stand natürlich Daniel Craig (63), der nach 15 Jahren seinen Dienst als Geheimagent Ihrer Majestät quittierte. Er sei sehr stolz auf diesen Film, sagte Craig, musste dann aber einen Regenschirm aufspannen, weil es plötzlich wie aus Kübeln schüttete. «Das Wetter passt zum Abschied», scherzte er.

Gut gelaunt war auch Rami Malek (40), der den neuen Bond-Bösewicht spielt. Er habe keine Ahnung gehabt, was seine Rolle beinhalte, sagte er.
Er habe dennoch sofort zugesagt. Heute würde Kino-Geschichte geschrieben, ergänzte er. «Wir haben alle ganz schwierige Zeiten hinter uns.» Aber das Schlimmste sei wohl vorüber. «Jetzt endlich ist unser Film im Kino, und wir können ihn uns gemeinsam anschauen. Lasst uns feiern!»

Pop-Superstar Billie Eilish (19) hat ebenfalls Grund, die Korken knallen zu lassen. Sie singt die neue Bond-Hyme «No Time to Cry». Das sei schon seit ihrer Kindheit ein Traum von ihr gewesen, sagt sie. «Um so surrealer erscheint es mir jetzt, da dieser Traum wahr geworden ist.» Bond sei eine Ikone der Populärkultur, «grösser geht es eigentlich fast nicht mehr», so Eilish lachend.

Football news:

Pogba über vegane Schuhe: Es ist mutig und einzigartig. Manchester United-Mittelfeldspieler Paul Pogba hat in Zusammenarbeit mit adidas und Stella McCartney, der Tochter von Sir Paul McCartney, die ersten hundertprozentig veganen Schuhe auf den Markt gebracht
Julian Nagelsmann: Eine Zwangsimpfung gibt es weder in Deutschland noch in Bayern. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, der vor wenigen Tagen einen positiven Coronavirus-Test bestanden hatte, sprach sich für eine Impfung aus
Sulscher über Ronaldo und Salah: Ich werde in jedem Streit an der Seite von Cristiano stehen. Aber jetzt ist Mohamed in Flammen
Wir haben den Mannschaftsfußball verloren. Wir wollten Ronaldo zum Erfolg verhelfen. Bonucci und Chiellini - über die Nachteile des Spiels mit Cristiano
Ronaldinho: Ich hätte nicht gedacht, dass Messi bei PSG wäre. Der ehemalige PSG-Stürmer Ronaldinho hat sich nach der Begegnung mit Lionel Messi und Neymar vor dem Champions-League-Spiel gegen RB Leipzig über einen Sieg gefreut
Bruna könnte wegen einer Verletzung das Spiel gegen Liverpool verpassen
Arteta über die Hetze der Trainer und Bruce: Die Leute bezweifeln schon, ob sie so arbeiten wollen. Wir müssen darüber nachdenken, wie sich die Hetze auf die Trainer auswirkt