Switzerland

Schweizer Cup: Zock muss vom Platz, Sion nur noch zu zehnt

Vier Final-Niederlagen haben die Berner Young Boys gegen Sion in der Schweizer Cup Historie eingefahren. Heute treffen die beiden Clubs im Halbfinal aufeinander. Wir berichten live.

Young Boys

Young Boys

0 : 0

Sion

Sion

42. Minute

Innerhalb von wenigen Minuten verlieren die Walliser also Bamert an eine Verletzung und Zock an eine gelb-rote Karte.

39. Minute

Sion ist ein Mann weniger! Zock hat schon gelb und geht völlig übertrieben mit gestrecktem Bein in den Zweikampf.

Jetzt wird es ganz schwierig für Sion.

38. Minute

Bamert muss raus, er scheint muskuläre Probleme zu haben. Ndoye kommt für ihn.

37. Minute

Fassnacht erwischt einen ganz interessanten Tag. Er wird geschickt und kann eigentlich alleine auf Fickentscher ziehen, aber wieder rutscht der Berner aus. Vielleicht sollte er mal seine Stollen kontrollieren.

34. Minute

Nsame trifft auf spitzem Winkel das Aussennetz. Wieder geht der Angriff über Fassnacht, der über rechts kommt und die Flanke zu Nsame bringt.

31. Minute

Fassnacht mit dem nächsten Abschluss, mit dem Kopf bringt er den Ball nach einer Ecke in Richtung Tor, beziehungsweise darüber.

30. Minute

Sion spielt jetzt defensiv ein kompaktes 4-5-1, so ist es schwierig für den Meister durch zu kommen.

26. Minute

Jetzt gibt es eine kurze Trinkpause, bei den Temperaturen auf dem Feld ist das auch nötig.

24. Minute

Schon wieder kommt Uldrikis in gefährliche Position. Ein Ball kommt flach und scharf in den Strafraum, aber der Stürmer bringt nicht mehr genug Druck hinter den Schuss. So ist es kein Problem für Wölfli.

22. Minute

Aus dem Nichts kommt Sion fast zu einem Tor! Uldrikis setzt stark auf der linken Seite durch. Der Abschluss kullert nur knapp am Pfosten vorbei und auch nur weil er noch abgelenkt wurde. Also es kann hier alles passieren.

21. Minute

Fassnacht agiert bisher auffällig aber unglücklich. Wieder ein eigentlich cleverer Angriff der Berner, der Ball wird auf Fassnacht gelupft aber der rutscht im blödsten Moment weg und es gibt Abstoss.

20. Minute

Seit dem Abschluss in der zweiten Minute geht nach vorne nicht mehr viel beim Aussenseiter aus dem Wallis.

16. Minute

Zock sieht gelb weil er Gaudino ungeschickt zurückhält.

14. Minute

Bürgy gleicht sich Sions Spielmanier an und geht mit offener Sohle in einen Zweikampf. Aus irgend einem Grund kommt er ohne Foul davon, das hätte man auch pfeiffen dürfen.

13. Minute

Nsame mit starkem Dribbling auf der linken Seite, aber dann sind die Berner wieder nicht konsequent genug. Keiner geht in den Abschluss, es fehlt ein wenig der letzte Zug zum Tor.

11. Minute

Ngamaleu wird am Kopf getroffen im Mittelfeld und muss das Feld kurz verlassen. Nichts passiert, aber Sion geht ruppig zu Werke.

8. Minute

Fassnacht befördert einen Volley aufs Stadiondach. Eigentlich ein sehr starker Angriff der Berner, Janko wird steil auf der rechten Seite an die Grundlinie geschickt und bringt eine schöne Flanke in den Sechzehner. Aber Fassnach erwischt den Ball zu satt und die Balljungen werden Probleme haben, das Spielgerät wieder einzusammeln.

6. Minute

YB reklamiert Penalty. Ngamaleu braucht aber einfach viel zu lange für den Abschluss aus eigentlich sehr gefährlicher Situation. Irgendwann fällt er dann im Strafraum, aber das ist zu wenig für einen Strafstoss.

4. Minute

Nach den beiden Blitzangriffen spielt sich das Geschehen jetzt vornehmlich im Mittelfeld ab. Es wird auf jeden Fall eine kämpferische Partie wenn man die ersten Minuten als Indikator nimmt.

2. Minute

Aber auch Sion kommt zu einem ersten Abschluss. Itaitinga schiesst links vorbei, aber Veteran Wölfli wäre wohl auch da gewesen.

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich