Switzerland

Schweiz macht zu wenig Corona-Tests: BAG ist selber schuld an der Misere

Neuerdings fordert das Bundesamt für Gesundheit, dass sich die Leute auch bei leichten Symptomen sofort testen lassen. Die Onlinechecks wurden aber nicht angepasst.

Warten auf Kundschaft: In den Corona-Zentren wie hier in Freiburg könnten mehr Tests gemacht werden.

Warten auf Kundschaft: In den Corona-Zentren wie hier in Freiburg könnten mehr Tests gemacht werden.

Foto: Cyril Zingaro (Keystone)

Muss man bei einem Schnupfen gleich einen Corona-Test machen? Dies fragen sich derzeit viele Leute. Auch Jürg Bertschy aus dem Kanton Solothurn, der in Wirklichkeit anders heisst, wollte es neulich genau wissen und füllte deshalb den Onlinefragebogen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) aus. Dabei stellte sich heraus, dass er keinen Test machen muss.

Die Empfehlung war ein Fehler. Bertschy hatte am nächsten Tag stärkere Symptome und machte dann doch einen Test. Prompt fiel dieser positiv aus. Und weil er in der Zwischenzeit noch Gäste empfangen hatte, erkrankten nebst seiner Partnerin auch die beiden Besucher an Corona.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Piazon über Chelsea: nach 3-4 Mietern wurde mir klar, dass es nur ein Geschäft war. Es war hart, aber ich bereue es nicht
Liverpools Ergebnisse sind eine Anomalie. Die Krise ist nicht so Global (obwohl Sie die Meisterschaft Kosten könnte)
Leicester hat die Verhandlungen über die Vermietung von Eriksen wegen der hohen Gehälter des Spielers
Buffon-Ronaldo: CR 760! Juventus-Torjäger Gianluigi Buffon hat dem Turiner Stürmer Cristiano Ronaldo zum erreichen der Marke von 760 Toren in den offiziellen spielen gratuliert. Ich hätte auch weniger Tore Schießen können. Auf jeden Fall gratuliere ich dir zu deinem engsten Karriere-Rekord. CR..760!, twitterte Buffon
Die Berufung von Barcelona nach der Disqualifikation von Messi wurde abgelehnt
Edegaard hat sich bereit erklärt, zum FC Arsenal zu wechseln. Real Madrid wird Mittelfeldspieler Martin Edegaard ohne Ablösesumme leihen. Der Norweger habe sich für einen Wechsel zum FC Arsenal entschieden, berichtete the Guardian und ESPN-Reporter Freddy Paxton. Heute wird Edegaard das cremetraining verpassen, um den Transfer abzuschließen. Es ist geplant, dass Edegaard bis zum Saisonende ohne Zwangsversteigerung auskommt. Die Parteien sind bereit, die änderung der Bedingungen des Deals im Sommer zu diskutieren. In dieser Saison absolvierte der 22-jährige 7 Spiele in der La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Präsident Genoa: will Schomurodow behalten. Juventus hat sich nicht an uns gewandt