Switzerland

Schlagerstar Michelle (47) spannte Tochter (19) den Freund aus – das sagt der Paartherapeut: «Das ist ein emotional brutaler Übergriff»

BLICK: Schlagerstar Michelle, spannte ihrer Tochter Marie-Louise den Freund aus. Was bedeutet dies für den Teenager?
Henri Guttmann: Das ist ein emotional brutaler Übergriff auf ihre Tochter. Es wird Risse durch ihr ganzes Leben ziehen. Die Mutter zahlt dafür einen hohen Preis, denn verzeihen kann man einen solchen Tabubruch nicht. Nur schon unter Jugendlichen selbst, zählt der soziale Kodex, dass man sich nicht auf Ex-Partner seines besten Freundes oder seiner besten Freundin einlässt. Dies generationsüberschreitend, wie hier, dass die Mutter der Tochter den Freund ausspannt, ist ein totales No-Go. Es würde mich nicht erstaunen, wenn die Tochter mit der Mutter nie mehr Kontakt haben möchte. Sie hat das Vertrauen mit dem Vorschlaghammer zertrümmert.

Weshalb lässt sich eine Mutter auf den Freund der Tochter ein?
Es gibt ihr einen narzisstischen Kick. Mütter, die mit ihrer Tochter in Konkurrenz stehen, was schon tragisch genug ist, holen sich so die Bestätigung, dass sie genauso attraktiv sind wie ihr Kind, wenn nicht noch mehr. Sieg des Alters über die Jugend.

Und weshalb lässt sich der Mann auf die Mutter ein?
Es gibt den Spruch, kein Mann wirkt jünger als an der Seite einer jungen Frau. Doch im Leben gehts nicht nur um diesen Kick oder um Sex. Altersmässig ist Michelle mit Steve Feige näher, als er es zu ihrer Tochter ist. Sie haben ähnlichere Lebensthemen und Erfahrungen. Mit 40 will man auch nicht mehr dreimal in der Woche in die Disco gehen. Was anfangs lustig sein kann, wird mit der Zeit anstrengend.

Aktuell behauptet er, mit der Tochter nicht zusammen gewesen zu sein, was diese verneint. Was sagen Sie dazu?
Das ist für die Tochter ein zusätzlicher Verrat. Er gibt ihr so zu verstehen, was du fühlst, war gar nicht so, wie es war.

Marie-Louise sagt, sie hätte zehn Tage durchgeweint. Ist das nicht ein bisschen lange?
Nein, das liegt total im grünen Bereich. Sie soll ihre Wut und Trauer rauslassen. Von einer 19-Jährigen erwartet man nicht, dass sie sich politisch korrekt verhält. Am schlimmsten sind die ersten drei Wochen Liebeskummer, danach wirds besser. Wird es das nach drei Monaten nicht, braucht sie professionelle Hilfe. Und hoffentlich hat sie ein liebes Umfeld, das sie trägt.