Switzerland

Schlag den Olympia-Star: Treten Sie gegen Kambundji und weitere Sport-Helden an!

Olympia-Tristesse? Nichts da! Das Bedauern über die Absage der Spiele 2020 ist zumindest bei den Sportlerinnen und Sportlern verdaut. «Ich schaue nach vorne und freue mich, 2021 in Tokio teilzunehmen», sagt etwa Hürdenstar Kariem Hussein. Vorher erwartet ihn aber ein ganz spezieller Ersatz-Wettkampf.

Weil die Olympischen Spiele in Tokio dieses Jahr nicht stattfinden können, fordert BLICK die Sportler halt einfach in der Schweiz zur BLICK-Olympia-Challenge – und zwar mit Ihnen! Das gabs noch nie: BLICK lädt Sie exklusiv zu einem Wettkampf mit einem der Schweizer Sportstars ein.

Trauen Sie sich das zu? Aber Achtung! Die Challenge hat es in sich, denn Ihre Gegner sind hochkarätig. Sprint-Heldin Mujinga Kambundji, Hürden-Star Kariem Hussein, das Beachvolley-Duo Tanja Hüberli / Nina Betschart, Radprofi Silvan Dillier, Top-Schwimmerin Maria Ugolkova und Mountainbike-Hoffnung Sina Frei lassen sich von Ihnen herausfordern.

Sportler starten mit Handicap

Ein ungleiches Duell? Aber nicht doch: Um es den Olympia-Stars nicht zu einfach zu machen, werden sie alle mit Handicap antreten müssen. Ein Beispiel: Kambundji etwa tritt zwar über 200 Meter an, also die Distanz, über die sie WM-Brone 2019 gewonnen hat. Dabei wird sie mit 20 Metern Rückstand ins Rennen gehen. Oder Dillier tritt auf dem Oval der offenen Rennbahn in Oerlikon gegen einen Leser an, darf dabei aber nur ein Militärvelo fahren, während der Leser sein Rennrad zur Verfügung hat.

Die Gefahr einer Niederlage besteht also durchaus für die Stars. «Ich habe keine Angst vor einer Blamage», sagt Dillier. «Schliesslich ist die Challenge ja auch Spass. Ich werde aber wie immer alles geben, um zu gewinnen.»

Kambundji auch für Geschlechter-Kampf bereit

Auch Kambundji macht sich keine grossen Sorgen, zu verlieren. Sie würde sich auch auf einen Geschlechterkampf gegen einen Mann freuen. «Ob Mann oder Frau ist egal. Lustig wird es sowieso», sagt die schnellste Frau der Schweiz. Mountainbike-U23-Weltmeisterin Sina Frei siehts genau so: «Das Geschlecht spielt keine Rolle. Hauptsache der Leser beherrscht das Bike.»

Kambundji ist vor allem gespannt, ob ein geübter Sprinter gegen sie antreten wird oder nicht. «Denn zweihundert Meter können sehr lang werden», meint sie vielsagend.

Die Bernerin freut sich vor allem auf den Vergleich. Und darauf, einem Leser oder einer Leserin zeigen zu können, wie schnell sie wirklich jeweils unterwegs sind. «Am TV ist das nämlich immer schwierig zu sehen.»

«Natürlich wird sich der Challenger warm anziehen müssen»

Bereit für das Duell ist auch Kariem Hussein. Der Formaufbau stimme. «Natürlich wird sich der Challenger warm anziehen müssen. Ich freue mich darauf, die Person kennenzulernen, welche den Mut hat, sich mir zu stellen.» Wegen des Handicaps erwartet er einen Kopf-an-Kopf-Zieleinlauf.

Und voller Selbstvertrauen geht auch Maria Ugolkova an die Sache ran. «Ich hoffe, du bist in Form», sagt sie an die BLICK-Herausforderer gerichtet. «Ich arbeite hart, um in Form zu bleiben. Für dich wird es hoffentlich genug sein. Ich warte auf dich.»

Football news:

Cakir hätte das Tor von Langle nicht zählen dürfen. Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver über das Spiel Barcelona-Napoli
Lampard über Chelseas Aufgabe für die neue Saison: wir wollen uns nicht nur auf den Kampf um die Top 4 beschränken
Lewandowski erzielte in der Champions League sein 66.Tor und kam auf Platz 4, überholte Benzema. Bis Raul 5 Tore
Barcelona und Bayern haben 10 mal die Champions League gewonnen. 6 andere Teilnehmer haben ein 1/4-Finale von 0 Pokalen
Gennaro Gattuso: Napoli schlief eine halbe Stunde ein und bescherte Barça den Sieg. Wir haben dominiert und öfter geschlagen
Lewandowski erzielte Chelsea: 2 Tore und 2 Assists. Seine Statistik in dieser Saison ist mehr als Raum
Flick über Barça: wir konzentrieren uns nicht auf Messi. Wir wollen unsere stärken zeigen