Switzerland

Sängerin betrog Pietro vor fünf Jahren: Sarah Lombardis Mami spricht über Seitensprung

Sie waren das Traumpaar der RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar»: Pietro (28) und Sarah Lombardi (28). Die beiden lernten sich während der Dreharbeiten im Jahr 2011 kennen und lieben. 2013 heirateten sie und bekamen 2015 einen gemeinsamen Sohn, Alessio (5).

2016 dann der Schock für alle Fans: Sarah und Pietro haben sich getrennt. Der Grund für das Liebes-Aus war eine Affäre, die Sarah mit ihrem Ex-Partner Michael T. hatte. 2019 folgte schliesslich die Scheidung. Die beiden kümmern sich aber weiterhin gemeinsam um ihren Sohn und bezeichnen sich inzwischen als Freunde. Doch die Zeit war nicht einfach für Sarah, wie ihre Mutter Sonja Strano nun in einem Interview mit dem Vox-Magazin «Prominent» erzählt.

Sarah Lombardis Mami gab ihr Sicherheit

Sarah Lombardi wurde für ihren Seitensprung heftig angefeindet und im Netz monatelang beschimpft. Strano hielt zu ihrer Tochter, redete ihr immer wieder gut zu und war einfach für sie da: «Durch Gespräche und immer wieder auffangen und ihr Mut zureden, dass das eine Phase ist, durch die sie jetzt durch muss. So schlimm die Phase auch ist, sie geht wieder vorbei.» Und weiter: «Ich habe gesagt, dass sie an sich glauben soll, an sich arbeiten soll und nach vorne gucken muss.»

Auch die Sängerin sagt, dass der Halt ihrer Mutter wichtig war. «Alles fällt in ein Loch, aber ich falle da nicht alleine rein, sondern da ist noch jemand und die bleibt auch für immer. Die Mama, die bleibt immer da.» Das sei für sie eine Erkenntnis und ein Gefühl von Sicherheit gewesen.

Pietro Lombardi singt für sie an ihrer Hochzeit

Heute ist Sarah Lombardi wieder glücklich vergeben. Mit dem Fussballer Julian Büscher (28) ist sie inzwischen verlobt. Und Pietro Lombardi wird wohl auf der Hochzeit der beiden für das Paar singen. (paf)

Football news:

Müller-Gossens nach dem 4:2 gegen Portugal: Kein Wunder, dass du nur 60 Minuten gelaufen bist. Du spielst in Italien
Spanien wird in den Playoffs, sicher. Alba über die Euro
Mendieta über das 1:1 gegen Polen: Spanien wirkte sehr eintönig
Lewandowski über das 1:1 gegen Spanien: Unser Plan hat funktioniert. Im Spiel gegen Schweden wird Polen nicht der Favorit sein
Pau Torres: Spanien wird alles tun, um in die nächste Euro-Runde zu kommen. Man muss an sich glauben
Enrique über das 1:1 gegen Polen: Von Spanien hatte er mehr Überlegenheit erwartet. Niemand hat gesagt, dass es einfach sein wird
Rodri über das 1:1 gegen Polen: Wir sind sehr enttäuscht. Das Feld war nicht in bester Verfassung, aber das ist keine Entschuldigung