Switzerland

Rund 500 Personen trotz Demo-Verbot in Altdorf UR ++ Rechtsextreme an Umzug in Wien

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innert 24 Stunden 2519 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Das sind 12 Prozent mehr als am gleichen Tag der Vorwoche.

Gleichzeitig registrierte das BAG 12 neue Todesfälle und 134 Spitaleinweisungen. Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag bei 5,8 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 284,52 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 30. März bei 0,96. Nach den neuesten Berechnungen der wissenschaftlichen Taskforce befand sie sich letztmals am 23. März über dem Wert von 1.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 70,7 Prozent. 21 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt, 49,7 Prozent von anderen Patienten.

Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 6'339'396 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 617'543 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus. Allein innerhalb von 24 Stunden wurden dem BAG 39'031 neue Corona-Tests gemeldet.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 41'658 Fälle entdeckt worden. 16'394 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 242 die südafrikanische (B.1.351) sowie 13 die brasilianische (P.1). 25'009 Fälle konnten keiner Variante eindeutig zugewiesen werden.

25'857 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 9804.



Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 12'724 Menschen in Isolation und 22'705 Menschen in Quarantäne.
Zusätzlich befanden sich 2808 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren. (sda)

Football news:

Cantona über die Hall of Fame der APL: Alle anderen sind großartig, und ich bin außergewöhnlich! Ich würde mich wundern, wenn ich nicht gewählt worden wäre
Benzema wird bei der Euro 2020 in die französische Nationalmannschaft berufen. Er spielte nicht für das Team 6 Jahre (Le Parisien)
Cantona ist der 3. Spieler, der in die Hall of Fame der APL aufgenommen wurde. Die ersten beiden - Shearer und Henri
Walcott unterschrieb bei Southampton einen Vertrag bis 2023
Juventus Turin hat die neue Homepage ein Formular für die Saison 2021/22
Lobanovsky hat einen tödlichen Aufstieg erfunden. Kotzten fast alle. Wer nicht kotzte-ging in die Basis. Andrey Shevchenko schrieb eine Autobiographie
Klose kann Fortuna Düsseldorf leiten: Miroslav Klose kann als Cheftrainer des FC Bayern starten. Er könnte Fortuna Düsseldorf aus der zweiten Bundesliga führen, behauptet Express. Ihn will dort Direktor Klaus Allofs einladen, der früher bei Werder arbeitete, wo Klose spielte. Der Rekordweltmeister wird den FC Bayern in diesem Sommer gemeinsam mit Hans-Dieter Flick verlassen und sich selbstständig machen