Switzerland

Royals: Prinz Andrew droht neuer Ärger

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Kurz vor seinem 60. Geburtstag wird es nicht ruhig um den Briten. Er wird mit einem weiteren mutmasslichen Vergewaltiger in Verbindung gebracht.

Am 19. Februar wird Prinz Andrew 60 Jahre alt. Ob ihm zum Feiern zumute ist, bleibt allerdings fraglich. Der Vergewaltigungsskandal um Jeffrey Epstein (†66) ist für den Royal noch lange nicht ausgestanden - ihm selbst wird vorgeworfen, Sex mit einer Minderjährigen gehabt zu haben. Er selbst bestreitet die Vorwürfe.

Nun wird Andrew mit einem weiteren mutmasslichen Vergewaltiger in Verbindung gebracht, wie unter anderem die «Daily Mail» schreibt: Peter Nygard. Der finnisch-kanadische Mode-Unternehmer wird beschuldigt, auf seinem Anwesen auf den Bahamas zehn Frauen über mehrere Jahre vergewaltigt und Menschenhandel betrieben zu haben. Gegen ihn wurde in Miami eine Sammelklage eingereicht.

Vor Jahren zu Besuch

Manche der Opfer seien erst 14 Jahre alt gewesen. Nygard soll sie mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht und zudem zu wirren sexuellen Praktiken gezwungen haben. Der Anklageschrift sei zu entnehmen: «Nygard bot ihnen 5000 Dollar an, ehe er sie vergewaltigte, später bot er ihnen weitere 10'000 Dollar an, wenn sie ihren Darm in seinen Mund entleeren.» Nygard weist die Vorwürfe über seinen Anwalt zurück.

Prinz Andrew wird in diesem Zusammenhang zwar nicht des Missbrauchs beschuldigt, doch er kennt Peter Nygard. Der Royal und seine damalige Ehefrau Sarah Ferguson haben gemäss dem Bericht einmal ihre Ferien beim Mode-Millionär auf den Bahamas verbracht. Das soll vor knapp 20 Jahren gewesen sein. Wie gut sich Prinz Andrew und Nygard, der auch als Hugh Hefner Kanadas bezeichnet wird, kennen, ist nicht bekannt. Auch nicht, ob er etwas von Nygards mutmasslichen Praktiken wusste. Seinem ohnehin schon geschädigten Ruf ist dies allerdings nicht dienlich.

(roy)

Football news:

Nigmatullin über den Transfer von Mandzukic nach Loco: Wäre er vor 5 Jahren passiert, hätte er ihn großartig behandelt. Ex-Torhüter Ruslan Nigmatullin hat sich zu einem möglichen Wechsel zum Klub von Ex-Juventus-Stürmer und Bayern-Profi Mario Mandzukic geäußert
Petr Cech über Mehndi: ein Vielseitiger Torwart. Peter Cech, Ex-Torwart des FC Chelsea und mittlerweile technischer Berater des Klubs, soll die Konkurrenz bei Chelsea verstärken, Sprach über den neuen blauen - Torhüter Eduard Mehndi
Bayern gegen kuizans Abgang. Der FC Bayern will sich nicht von Innenverteidiger Mikael Cuisance trennen. Der 21-jährige Franzose will LeedsUnterschreiben. Auch ist es nicht abgeneigt, Marseille mit der Option der Zwangsversteigerung zu mieten. Allerdings werden die Münchner laut Bild in diesem Transferfenster wegen des Wechsels von Thiago Alcántara zum FC Liverpool und dem bevorstehenden Abgang von Javi Martínez nicht Auflaufen lassen
Lyon könnte das Paket von Mailand kaufen, wenn er ren-Adelaide an Rennes verkauft und 24 Millionen Euro an Lyon für den zentralen Mittelfeldspieler Jeff ren-Adelaide verkauft. Sollte der Transfer stattfinden, könnte Lyon den AC Mailand-Profi Lukas Podolski kaufen, berichtet der Journalist Nicolo Skira
Simeone wurde von covid geheilt und kehrte mit Atletico zurück. Suarez debütiert am Sonntag für den Club
Lampard über Pulisic und Ziesch: wir Hoffen, dass Sie in ein paar Wochen in optimaler Form sind
Fulham hat sich in den Kampf um Todibo eingeschaltet. Barcelona verlangt für den Verteidiger weniger als 25 Millionen Euro, um Garcia zu kaufen