Switzerland

Roglic gewinnt Baskenland-Rundfahrt +++ Clint Capela überzeugt bei Rückkehr

Sport-News

Roglic gewinnt Baskenland-Rundfahrt +++ Clint Capela überzeugt bei Rückkehr

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Roglic gewinnt Baskenland-Rundfahrt

Primoz Roglic gewinnt die Baskenland-Rundfahrt. Der Slowene aus dem Team Jumbo-Visma belegt in der bergigen Schlussetappe über 111,9 km von Ondarroa nach Arrate bei Eibar zeitgleich mit dem Franzosen David Gaudu den 2. Platz und überflügelt damit den vorherigen Leader Brandon McNulty, der viel Zeit verliert. (zap/sda)

Bild: keystone

Clint Capela überzeugt bei Rückkehr

Clint Capela kehrt in der NBA mit einer überzeugenden Leistung aufs Parkett zurück. Der Genfer gewinnt mit den gegen die Chicago BullsMemphis Grizzlies hatte Capela wegen Achillessehnen-Beschwerden im linken Fuss pausieren müssen. Gegen die Bulls gehörte der Romand mit 22 Punkten und zehn Rebounds wieder zu den Besten seines Teams.

Er hatte grossen Anteil daran, dass Atlanta die Partie nach einem 53:66-Rückstand bei Spielhälfte zu drehen vermochte. In den ersten beiden Vierteln hatte auf Seiten der Bulls Zach LaVine gross aufgespielt und 39 Punkte totalisiert. Am Ende hatte der Gard 50 Punkte auf seinem Konto. Erfolgreichster Werfer der Hawks war Trae Young mit 42 Punkten. Atlanta liegt in der Eastern Conference weiterhin auf dem 5. Platz. (viw/sda)

Bild: keystone

US Masters: Titelverteidiger Dustin Johnson ausgeschieden

Die Finalrunden des US Masters in Augusta finden ohne Vorjahressieger Dustin Johnson statt. Der Amerikaner, klare Nummer 1 der Weltrangliste, benötigte in den ersten zwei Runden zwei Schläge zu viel. Die gleiche Enttäuschung erlebte Johnsons Landsmann Brooks Koepka, mit fünf Titeln an Major-Turniere der erfolgreichste Golfer der letzten fünf Jahre.

An der Spitze sind die Spieler zusammengerückt. Der englische Olympiasieger Justin Rose führt nach wie vor, aber die ersten Verfolger sind bis auf einen Schlag herangekommen. Der wiedererstarkte Amerikaner Jordan Spieth, seit 2015 dreifacher Gewinner grosser Turniere, hat sich in eine vorzügliche Position gebracht. Es liegt als Vierter nur noch zwei Schläge hinter Rose. (viw/sda)

Bild: keystone

Schweizer Curler im Viertelfinal gegen die USA

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz treffen in den Viertelfinals der Weltmeisterschaft in Calgary auf das Olympiasieger-Team aus den USA. Das Spiel findet am Samstag um 17 Uhr Schweizer Zeit statt. Die von John Shuster angeführten Amerikaner aus Duluth im Bundesstaat Minnesota siegten gegen Südkorea

Den zweiten Viertelfinal bestreiten Kanada und Schottland. Titelverteidiger Schweden und das überraschend stark aufspielende Team Russland sind als Erster respektive Zweiter der Round Robin für die Halbfinals gesetzt. Bereits jetzt ist bekannt, dass es die Schweizer in den Halbfinals mit den Schweden (Niklas Edin) zu tun bekommen werden, wenn sie sich gegen die Amerikaner durchsetzen. (viw/sda)

Bild: keystone

Bielefeld verlässt die Abstiegsplätze

Arminia Bielefeld feiert zum Auftakt der 28. Runde der Bundesliga einen wegweisenden Sieg. Der Aufsteiger gewinnt gegen Freiburg

Freiburgs Verteidiger Baptiste Santamaria lenkte in der 68. Minute eine scharfe Hereingabe des Japaners Masaya Okugawa ins eigene Tor ab und ebnete der Arminia damit den Weg zum Sieg. Cedric Brunner wurde beim Heimteam eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt.


Bemerkung: Bielefeld bis 76. mit Brunner. (abu/sda)

GC und Thun ziehen davon

Leader Grasshoppers siegte beim FC SchaffhausenXamax. Nuno da Silva (16.) und Nikola Gjorgjev (39.) trafen vor der Pause für die Zürcher, die sich bei ihrem Torhüter bedanken mussten, dass sie nicht noch einmal ins Zittern gerieten. Mateo Matic lenkte in der 73. Minute den scharf getretenen Penalty von Mirza Mujcic an die Latte.

Weiterhin vier Punkte hinter GC liegt der FC Thun, der gegen den direkten Verfolger Stade Lausanne-Ouchy zu einem 3:2 kam. Chris Kablan mit einem herrlichen Schuss unter die Latte (6.) und Nikki Havenaar (37.) mit einem Kopfball sorgten bereits vor dem Seitenwechsel für eine 2:0-Führung für die Gäste, Nicola Sutter mit einem weiteren Kopfballtor entschied nach gut einer Stunde die Partie.

SR Cibelli.
Tore:
Bemerkung: 73. Matic (Grasshoppers) lenkt Handspenalty von Mujcic an die Latte.

SR von Mandach.
Tore:

Schweizer Curler in den K.o.-Spielen der WM

Die Schweizer Curler erreichen an der WM in Calgary das wichtigste Ziel. Sie qualifizieren sich für die K.o.-Spiele der besten sechs Teams und sichern der Schweiz einen direkten Olympia-Quotenplatz.

China schliessen Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz die Round Robin der WM mit der Bilanz von 8:5 Siegen ab. Um weiterzukommen, benötigten die Olympia-Dritten des CC Genf zuletzt auch Glück. Denn sie konnten nur bei einem Sieg Schottlands gegen Norwegen in die Viertelfinals gelangen. Die Schotten leisteten diese notwendige Schützenhilfe. (abu/sda)

Bild: keystone

Acht EM-Stadien lassen Fans zu

Rund zwei Monate vor Beginn der wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschobenen Fussball-EM 2020 hat die UEFA über die geplanten Spielorte informiert. Für acht von zwölf Stadien wurde von den jeweiligen Landesverbänden bestätigt, dass Zuschauer zugelassen werden.

In Budapest soll das Stadion nach Möglichkeit zu 100 Prozent gefüllt werden, heisst es. Mit einer Auslastung von 50 Prozent planen Sankt Petersburg und Baku (Bild). In der Hauptstadt Aserbaidschans trägt die Schweiz zwei Partien aus. Zu diesen dürfen nach Vorweisen eines negativen Corona-Tests auch Schweizer Fans anreisen. Zwischen 25 und 33 Prozent der Kapazität werden in Amsterdam, Bukarest, Kopenhagen, Glasgow und London ausgeschöpft.

Bei vier Gastgeberstädten besteht noch Unklarheit darüber, ob sie tatsächlich EM-Spiele bei sich haben können: München, Rom (Austragungsort von Italien–Schweiz), Bilbao und Dublin. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte unlängst betont, dass nur akzeptiert werde, wer Fans ins Stadion lasse. Einen endgültigen Entscheid will der europäische Fussballverband in zehn Tagen, am 19. April fällen. (ram)

Bild: Shutterstock

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Raiffeisen verweigert Ehe-für-alle-Gegnern ein Konto: Strafanzeige wegen Diskriminierung

Gegen die «Ehe für Alle» wird das Referendum zustande kommen. Aber nicht nur das Zusammenbringen der Unterschriften war ein Weg mit Hindernissen. Recherchen zeigen: Auch bei der Eröffnung eines Bankkontos in Zug gab es Schwierigkeiten.

Offiziell bestätigen mag es Anian Liebrand, der Koordinator des Trägervereins «Nein zur Ehe für alle» nicht. Doch es ist klar: Das Referendum gegen die «Ehe für alle» kommt an die Urne. Gemäss watson-Recherchen werden die Gegner die dafür notwendigen 50'000 Unterschriften am Montag bei der Bundeskanzlei einreichen.

Unter anderem erlaubt die «Ehe für alle» homosexuellen Paaren die Adoption und lesbischen Paaren den Zugang zu Samenspenden. Ein Komitee um SVP- und EDU-Politiker erzwingt nun …

Link zum Artikel

Football news:

In unserem Serie-A-Telegramm führen wir weiterhin Umfragen durch, um den besten Spieler der italienischen Meisterschaft in der Saison 2020/2021 zu wählen. Die Abstimmung findet in Form eines Playoff-Rasters statt. Es ist 1/4 gegangen, es ist Zeit, die Ergebnisse zusammenzufassen
Strafe für 9 Superliga-Klubs: eine Gesamtspende von 15 Millionen und eine Absage von 5% der Euroeinnahmen. Mit Real, Juve und Barça verspricht die UEFA, sich ernsthafter mit der Rebellion auseinanderzusetzen
Neymar verlängert seinen Vertrag bei PSG bis 2026. Am Samstag wird Stürmer Neymar weiter bei PSG spielen. Der 29 Jahre alte Brasilianer habe sich mit dem Verein auf eine Vertragsverlängerung bis 2026 geeinigt, teilte die L ' Equipe mit
Arsenal kann Onan unterschreiben, wenn seine Disqualifikation verkürzt wird. Ajax will 14 Millionen Euro für den Torwart
Lille hält zwei Runden vor dem Ende die Führung in der 1.Liga. Die letzten Spiele - mit St. Etienne und Angers steht die Saison in der französischen Meisterschaft kurz vor dem Abschluss. In der 36. Runde der 1. Liga war Lille stärker als Lance
FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die Frage nach drei Klubs beantwortet, die noch nicht aus der Super League ausgeschieden sind: Real Madrid, Juventus Turin und Barcelona
Golovin hat einen negativen Coronavirus-Test bestanden