Switzerland
This article was added by the user Penelope Lewis. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Rigide Abtreibungsverbote sind nichts Normales: In der Geschichte bilden sie eher die Ausnahme als die Regel

In den USA droht der liberalen Abtreibungspraxis das Ende. Auch anderswo wollen Aktivisten die «natürliche Ordnung» der Dinge wiederherstellen und Schwangerschaftsabbrüche bestrafen. Doch die Kriminalisierung der Abtreibung ist kein ewiges Gesetz, sondern ein ziemlich junges Phänomen.

Wie in den meisten westlichen Ländern wurde in den 1970er Jahren auch in der Schweiz eine liberalere Abtreibungsregelung gefordert. Die Fristenlösung sollte dann aber erst 2002 eingeführt werden (Unterschriftensammlung in Zürich, Juli 1971).

Wie in den meisten westlichen Ländern wurde in den 1970er Jahren auch in der Schweiz eine liberalere Abtreibungsregelung gefordert. Die Fristenlösung sollte dann aber erst 2002 eingeführt werden (Unterschriftensammlung in Zürich, Juli 1971).

Keystone

«Von Anfang an ungeheuerlich falsch»: Mit diesen Worten hat der amerikanische Richter Samuel Alito kürzlich die liberale Gesetzgebung zum Schwangerschaftsabbruch kommentiert. 1973 ist in den USA das Recht auf Abtreibung verfügt worden. Doch der damalige Entscheid sei nicht in Geschichte und Tradition des Landes verwurzelt gewesen, hat Alito, Mitglied des Supreme Courts, in einem internen Dokument befunden – im Juni wird die Instanz ihr offizielles Urteil sprechen und damit womöglich die liberale Rechtspraxis kippen.