Switzerland

Riesenslalom in Kranjska Gora: Gisin auf Podestkurs, Shiffrin führt nach dem 1. Lauf

Zum Hauptinhalt springen

Die Engelbergerin zeigt auch im zweiten Riesenslalom von Kranjska Gora eine starke Leistung und liegt bei Halbzeit auf dem dritten Rang.

Michelle Gisin fährt weiterhin überzeugend.

Michelle Gisin fährt weiterhin überzeugend.

Foto: Stanko Gruden (Getty Images/Agence Zoom)

Wiederholt Michelle Gisin in Kranjska Gora ihre tolle Leistung vom Samstag? Auch im zweiten Riesenslalom in Slowenien liegt die Schweizerin bei Halbzeit auf Podestkurs. Die 27-Jährige liegt nach einer starken Fahrt mit 44 Hundertstel Rückstand auf Leaderin Mikaela Shiffrin auf dem dritten Rang, Zweite ist derzeit die italienische Vortagessiegerin Marta Bassino.

«Ich bin sehr zufrieden mit meinem ersten Lauf, ich konnte heute lockerer an den Start gehen als noch gestern», sagte Gisin im Interview bei SRF. Der Podestplatz habe ihr geholfen und sie sei «mit viel Freude» gestartet. Auf dieser Piste Riesenslalom zu fahren, sei für sie «absolut genial».

Von den restlichen Schweizerinnen bestätigte Lara Gut-Behrami ihre aufsteigende Form und ist derzeit auf dem siebten Rang klassiert. Die Schwyzerin Wendy Holdener, die am Samstag noch ausgeschieden war, brachte ihren Lauf diesmal ins Ziel und liegt als Elfte in den Top 15. Der Abstand zur Spitze ist allerdings beträchtlich, sie weist schon rund 1,9 Sekunden Rückstand auf. Corinne Suter schied erneut aus.

Football news:

Morata nahm eine Cytomegalovirus-Infektion auf. Juve-Stürmer war nach dem Spiel gegen Porto ohnmächtig
Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen Jerome Boateng wegen eines Angriffs auf eine Ex-Freundin 2019 wieder eröffnet-sie starb im Februar
Gian Piero Gasperini: Ich werde nicht über die Entfernung sprechen, sonst disqualifiziert mich die UEFA für 2 Monate
Zidane über Fräuleins Abgang: Ich weiß nicht, ob die Strafe übertrieben war. Real Madrid war nicht das beste Spiel, aber das Wichtigste war der Sieg
Ex-Schiedsrichter Iturralde über Fräuleins Entfernung: Grenz-Foul. In der 17.Minute zeigte Schiedsrichter Tobias Stieler dem 28-jährigen Mittelfeldspieler aus Bergamo die rote Karte
Gasperini über das 0:1 bei Real Madrid: Man muss nur in Madrid gewinnen. Es ist nicht klug
Toloi über das 0:1 bei Real Madrid: Atalanta hat ein tolles Spiel gemacht. Wir sind noch dabei, jetzt müssen wir gewinnen