Switzerland

Rencontres du développement: Pas plus de 500’000 habitants à Genève? Le débat est lancé

À l’initiative du Département du territoire, des échanges animés autour du développement ont eu lieu jeudi soir au Pavillon Sicli.

Le conseiller d’État Antonio Hodgers

Le conseiller d’État Antonio Hodgers

Keystone

«Quel nombre limite d’habitants à Genève?» C’est sur cette question pour le moins controversée qu’un débat intéressant a eu lieu jeudi soir au pavillon Sicli (Acacias), dans le cadre des Rencontres du développement organisées jusqu’à dimanche par le Département du territoire. Une manifestation à laquelle notre journal est associé et qui souhaite «cultiver le dialogue».

Les articles ABO sont réservés aux abonnés.

Football news:

PSG ist an einer Einladung von Zinedine zidane zum Cheftrainer Interessiert. Die Vertreter des Pariser Klubs hätten in den vergangenen Wochen Kontakt zum Trainer von Real Madrid gehabt, sagte Okdiario-Journalist Eduardo indua in der Sendung El Chiringuito. Der 48-jährige kehrte 2019 nach einer Pause auf den posten des Cheftrainers der Cremes zurück und gewann 2020 die Spanische Meisterschaft
Flick-Assistent - Plus 1000 Punkte für die Atmosphäre in Bayern. Er startete die Karriere von Müller und Lama, stellte Pep in die Bundesliga vor, brachte Coman bei, seit 30 Jahren im Verein zu spielen
Milan 11 Spiele in Folge erzielt 2 + Tore und wiederholt seinen Rekord von 1959
Harry Kane: dieser Tottenham kann etwas besonderes erreichen
Mourinho über die Verbindung von Son und Kane: die Verständigung kam seit Pochettino. Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich über die Verpflichtung von Nationalspieler Son Heung-Min und Stürmer Harry Kane geäußert
Bernard Silva: wenn Manchester City Mbappé kaufen könnte, wäre es gut, wenn Manchester City Mittelfeldspieler Bernard Silva sagen würde, wen er gerne als citizens sehen würde
Bartomeu antwortete Piqué: es sei nicht Wahr, dass Barcelona Geld für die Kritik der Spieler in den sozialen Netzwerken ausgegeben habe. Der Präsident des FC Barcelona, Josep Bartomeu, hat die Aussage von Verteidiger Gerard Piqué widerlegt, dass der Klub negative Rückmeldungen von Spielern in den sozialen Medien bezahlt habe