Switzerland

Reden, Ladys und Raketen: So feierten Bidens Vorgänger ihre Inauguration

Reden, Ladys und Raketen: So feierten Bidens Vorgänger ihre Inauguration

Das sind sie, die amerikanischen Präsidenten vor Joe Biden am Tage ihres Amtsantritt. Nicht jeder einzelne der 45, aber sehr viele. Begleitet von Menschenmassen, die vor dem Kapitol ihren Reden lauschten. Von First Ladys, von denen Jacqueline Kennedy die glamouröseste und Hillary Clinton politisch die bisher bedeutendste war, aber auch Eleanor Roosevelt, Betty Ford, Michelle Obama und – auf ihre eigene Art – Melania Trump werden nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Begleitet wurden die Amtseinsetzungen auch von riesigen Paraden, auf denen Kriegsmaschinerie wie Schiffe oder Raketen durch die Strassen gefahren wurden. Die Machtdemonstrationen vor dem Kapitol gingen über in Bälle und Partys – bei Jimmy Carter, Bill Clinton und Barack Obama war die (demokratisch gesinnte) Pop-Prominenz versammelt mit dabei. Hier sind sie: von George Washington über Abraham Lincoln oder Ronald Reagan bis jetzt.

Der erste Tag in Bildern aus vier Jahrhunderten

(sme)

Mehr zur Amtseinführung von Joe Biden:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

«You're hired»: So berichteten die Zeitungen über Bidens Sieg

Kannst du dich noch an diese Trump-Momente erinnern? Ein Best-of der letzten 4 Jahre

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weitere Republikaner planen Einspruch bei US-Nach-Wahl-Prozedur

Weitere Republikaner aus dem US-Senat wollen bei der anstehenden Zertifizierung der Präsidentschaftswahlergebnisse im Kongress Einspruch einlegen. Elf republikanische Senatoren teilten ihre Absicht am Samstag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Sie begründeten die Pläne mit Wahlbetrugsvorwürfen und angeblichen Unregelmässigkeiten bei den Abstimmungen in mehreren US-Bundesstaaten. Die Gruppe forderte, der Kongress müsse sofort eine Kommission einsetzen, die den Vorwürfen in einem …

Link zum Artikel

Football news:

In der 41. Minute erhielt Lionel Messi eine Verwarnung wegen eines Foulspiels an Fernando. Zwei Minuten später schob der Argentinier Verteidiger Jules Kunde in den Rücken und vereitelte einen Angriff des FC Sevilla. Lopetegui verlangte emotional, Messi die zweite gelbe Karte zu zeigen, aber Schiedsrichter Alejandro Hernandez entschied den Spieler nicht und zeigte stattdessen dem Trainer der Gastgeber die gelbe Karte
Messi hat 22 (18+4) Punkte in 23 Spielen für Barça in La Liga
Nemanja Matic: Für Manchester United ist jedes Spiel ein Finale. Verlieren Punkte-aufholen City wird schwierig
Die Fortuna hat die Form zur Unterstützung der Düsseldorfer Kneipen veröffentlicht. Fortuna Düsseldorf hat beschlossen, lokale Kneipen und Brauereien zu unterstützen
PSG will Messi, Depay, Vejnaldum, Alaba und Hussein als freie Agenten verpflichten
Stefano Pioli: Milan muss aufs Gaspedal. Das Spiel gegen Roma wird für 6 Punkte
Guardiola über das 2:1 gegen West Ham: City erkannte, dass ein schöner Sieg nicht zu erwarten war, nach 15 Minuten