Switzerland

Radio Bern1 gehört bald CH Media

Radio Bern1 gehört bald CH Media

Das Medienunternehmen CH Media übernimmt per 2021 den Berner Privatradiosender Bern1. Damit will CH Media, ein Zusammenschluss der NZZ-Mediengruppe und der AZ Medien, die Position als Nummer eins im Schweizer Privatradiomarkt weiter ausbauen.

CH Media übernimmt von der Zürichsee Medien AG per 1. Januar hundert Prozent der Aktien an der Radio Bern1 AG, wie das Medienunternehmen am Montag mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Alle Mitarbeitenden von Radio Bern1 würden übernommen.

Radio Bern1 sei in der Region Bern und in der Stadt Bern der meistgehörte Sender, heisst es in der Medienmitteilung. Für die Übertragung der Konzession von Radio Bern1 an CH Media ist die Zustimmung des Bundesamts für Kommunikation (Bakom) nötig.

Zur Radiogruppe von CH Media gehören bereits Radio Argovia, Radio 24, Radio Pilatus, FM1, Radio 32, Radio Melody sowie Virgin Radio und Virgin Radio Rock. Im Besitz des Medienunternehmens sind unter anderem «Aargauer Zeitung», «Luzerner Zeitung» sowie die TV-Sender Tele Bärn, Tele Züri und TV 3+. (aeg/sda)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nächste Sendung fällt dem Sparhammer zum Opfer: SRF streicht Tierdoku «Netz Natur»

Die beliebte SRF-Sendung mit eigenproduzierten Tierdokumentationen wird eingestellt.

Am Dienstag wurde Nathalie Wappler, die Direktorin von Schweizer Radio und Fernsehen, an einer Telefonkonferenz von einer Journalistin gefragt, ob sie weitere Sendungen streichen werde. Wappler verneinte. Sie hatte kurz zuvor schon zum zweiten Mal in diesem Jahr das Ende von Fernseh- und Radiosendungen verkündet: «Eco», «Sportaktuell», «Mini Schwiiz, dini Schwiiz», «52 beste Bücher», «Blickpunkt Religion» und anderes fällt weg.

Wappler erwähnte nicht, dass einer weiteren Fernsehsendung bald die …

Link zum Artikel

Football news:

Auf Wiedersehen, Papa Buba Diop. Dank dir habe ich unvergesslich gelebt das hellste Turnier meiner kindheit
Nunu über das 2:1 gegen Arsenal: Wir haben Super gespielt, sehr stolz. Jimenez hat sich nach dem Spiel am 10.Spieltag der Premier League gegen den FC Arsenal Nuno Espirito Santo zu einer Untersuchung geäußert. Er hat sich erholt. Ihm geht es gut, angesichts der schwere des Problems
Arsenal erzielte 13 Punkte in 10 spielen - das schlechteste Ergebnis seit 39 Jahren
West Bromwich kann von US-Investoren gekauft werden. Der chinesische Besitzer des Klubs will 150 Millionen Pfund
Lampard über Mourinhos Worte über das Pony: du hast Kane, Son, Bale und allie. Chelsea-Trainer Frank Lampard hat die Worte von Tottenham-Trainer José Mourinho kommentiert, dass die Spurs sich nicht für die Meisterschaft in der Premier League qualifizieren
Mourinho über den Sieg in der Premier League: Tottenham ist nicht im Rennen, weil wir kein Pferd sind, sondern ein Pony
Laurent Blanc: Ich gehe zurück in den Fußball, aber in die Kinder. Jetzt werden die Trainer gebeten, den Wert der Spieler zu erhöhen, ich mag es nicht