Switzerland

Quand le poète entrait dans la Pléiade en 2014: Jaccottet devenu un classique de son vivant

Après Rousseau et Ramuz, le poète vaudois voit ses Œuvres entrer dans la prestigieuse collection. Il avait alors 88 ans et 24 heures avait alors publié un article à ce sujet le 20 février 2014.

Philippe Jaccottet, ici en 1991, après son prix au Goncourt

Philippe Jaccottet, ici en 1991, après son prix au Goncourt

KEYSTONE

C’est un des grands poètes actuels de langue française qui est honoré ce début d’année en la personne de Philippe Jaccottet, dont l’œuvre sera la première, d’un auteur romand vivant, à faire son entrée dans la prestigieuse collection de La Pléiade. Enterrement de première classe que cette consécration? Tout au contraire: mise en lumière et en plus large circulation, en un seul volume, d’une œuvre hautement estimée par des lettrés du monde entier mais peu connue du grand public.

Pourquoi cela? Parce que la poésie, en Occident tout au moins, ne déplace pas les foules. Et du fait, aussi, que Philippe Jaccottet, discret de nature, s’est toujours tenu à l’écart des estrades ou des mouvances dites «engagées».

Les articles ABO sont réservés aux abonnés.

Football news:

UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren
Ceferin über die Super League: Barcelona enttäuschte am wenigsten. Laporte ist ein schlauer Verhandler und fand eine Ausstiegsstrategie
Perez über Ramos' Vertrag: Ich liebe Sergio als Sohn, aber wir haben noch keine Einigung erzielt. Mit Modric hat sich Real-Präsident Florentino Pérez längst auf die Verträge von Verteidiger Sergio Ramos und Innenverteidiger Luka Modric geeinigt
Fernandinho: Keiner von denen, die das Spiel lieben, hat die Super League unterstützt. Fußball - Bundesligist Manchester City hat Fernandinho seine Haltung zur Aussetzung des Europa-Super-League-Projekts zum Ausdruck gebracht
Als Reaktion auf die Bedrohung durch die Super League vor 30 Jahren wurde die Champions League gegründet. Die Reformer wählten das kleinere Übel-so entstanden die Superklubs in den 80er-Jahren