Switzerland

Proteste in Weissrussland: Lukaschenko hat noch viele Freunde in Bern

Schweizer Politik und Wirtschaft sahen das Regime in Minsk als Hoffnungsträger. Nun fällt es ihnen schwer, klare Worte zu Polizeigewalt und Folter zu finden.

Ein Toast auf die Freundschaft: Aussenminister Ignazio Cassis eröffnete im Februar gemeinsam mit seinem weissrussischen Ressortkollegen Uladsimir Makei die Schweizer Botschaft in Minsk.

Ein Toast auf die Freundschaft: Aussenminister Ignazio Cassis eröffnete im Februar gemeinsam mit seinem weissrussischen Ressortkollegen Uladsimir Makei die Schweizer Botschaft in Minsk.

Foto: Tatjana Zenkovich (EPA )

Es sollte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein. Noch nie waren sich die Schweiz und Weissrussland so nahe gekommen wie in den ersten Monaten des Jahres 2020. Wirtschaftlich und politisch. Ein Höhepunkt war zweifellos der erste offizielle Besuch eines Schweizer Bundesrates in der ehemaligen Sowjetrepublik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Conte will bei Inter Gervigno aus Parma unterzeichnen
Robertson und Trent haben in 3 Jahren 33 TORE erzielt-das beste Ergebnis unter den Verteidigern
In Genua gab es 14 Fälle von Coronavirus nach dem Spiel gegen Napoli. Die Neapolitaner spielen mit Juve am 4. Oktober
In APL wurden 10 neue Fälle von Coronavirus identifiziert. Spieler und Mitarbeiter sind isoliert
Mane erzielte Arsenal. In der 28.Minute hatte Der merseysider Mittelfeldspieler Sajo Mane den Ball im Tor, nachdem Gunners-Keeper Bernd Leno einen Schuss von Keeper Kiran tierni vor sich abwehrte
Lacazette erzielte nach einem Fehler von Robertson. In der 25. Minute eröffnete der Stürmer der Gäste Alexander Lacazette, der einen missglückten Versuch von Merseyside-Verteidiger Andrew Robertson nutzte, um den Ball nach einem Schuss von der Flanke zu entfernen
Roy Keane: für sulcher sind die Flitterwochen bei Manchester United vorbei, der Druck wird steigen. Der Ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United, Roy Keane, hat sich über die Aufgaben von mankunians-Cheftrainer Ole-Gunnar Sulscher geäußert