Switzerland

Präsident Biden ordnet einen Vergeltungsschlag gegen pro-iranische Milizen im Osten Syriens an

Das amerikanische Militär hat in der Nacht auf Freitag im syrisch-irakischen Grenzgebiet Einrichtungen schiitischer Milizionäre bombardiert. Gleichzeitig betont Washington, dass der neue Präsident Joe Biden kein Interesse an einer Eskalation der Lage habe.

Pentagon-Sprecher John Kirby informiert die Medien.

Pentagon-Sprecher John Kirby informiert die Medien.

Alex Brandon / AP

Joe Biden setzt ein Zeichen. Auf seinen Befehl hin haben amerikanische Streitkräfte am Donnerstag Einrichtungen an der syrisch-irakischen Grenze bombardiert, die von pro-iranischen Milizen genutzt wurden. Der Schlag war auch eine Vergeltung für die Attacken schiitischer Kämpfer auf amerikanische Installationen im Irak. So starb am 15. Februar beim Beschuss eines Stützpunktes am Flughafen von Erbil ein ziviler Mitarbeiter der US-Streitkräfte. Sechs Menschen erlitten Verletzungen. Am Montag dieser Woche wurde die «Green Zone» in Bagdad, in der sich auch die amerikanische Botschaft befindet, mit Raketen beschossen.

Football news:

Real Madrid: Herzlichen Glückwunsch an Barcelona und seine Fans zum verdienten Gewinn des Spanischen Pokals
Antoine Griezmann: Ich bin glücklich bei Barça. Wir wollen auch La Liga gewinnen
Ronaldo Kuman: Es ist nicht das letzte Spiel von Messi für Barça im spanischen Pokal, ich hoffe
Lionel Messi: Ich nehme als Kapitän eines besonderen Klubs eine besondere Trophäe auf. Wir sind glücklich
Couman gewann als siebter den spanischen Pokal sowohl als Trainer als auch als Spieler von Barcelona
Laporte über Messi bei Barça: Leo ist der Beste der Welt. Ich bin überzeugt, dass er Barcelona-Präsident Joan LaportaLionele Messi bleiben will und sich über die Zukunft des Argentiniers beim katalanischen Klub geäußert hat
Messi, Piqué und Busquets gewannen den spanischen Pokal zum 7.Mal und wiederholten den Rekord des Ex-Stürmers Athletic Gainza