Switzerland

Pour l'heure, ni cas avérés ni suspicion de coronavirus à Genève

Une capture d'écran de la «Tribune de Genève» (TDG) circule sur les réseaux sociaux, relative à la contamination supposée d'un Genevois de 58 ans (voir ci-dessous), admis aux Hôpitaux universitaires genevois, par le coronavirus.

Pour l'heure (lundi 27 janvier, 16 h 20), nous pouvons affirmer deux choses.

La première, cette capture d'écran n'est pas le fruit d'un contenu issu de la TDG. Il s'agit bel et bien d'un «fake», reconnaissable notamment à la police d'écriture qui n'est pas la nôtre, ou aux acronymes mal orthographiés (HUG en lettres capitales, ou encore «coronavirus» sans «C» majuscule). Vous trouverez, ci-dessous, l'article original.

La seconde: les HUG ont été contactés par notre rédaction, quant à un éventuel cas détecté de coronavirus dans le canton de Genève. Leur réponse vient de tomber à 16 h 24 de la part du service de communication des Hôpitaux universitaires genevois, ce lundi 27 janvier: «Nous pouvons vous confirmer qu’il n’y a pas à l’heure actuelle des cas avérés, ou des suspicions de cas, de coronavirus aux HUG.»

Football news:

Barcelona hat den Wechsel von Suarez zu Atlético angekündigt
Barcelona erhält für den Wechsel von Suarez 2 Millionen Euro in der Saison, wenn Atlético das Viertelfinale der Champions League erreicht
Chelsea-Neulinge brachen im Liga-Pokal ab: Havertz machte einen hattrick (Erster in seiner Karriere), Chilwell assistierte, Silva spielte eine Stunde lang Kai - der Star des abends. Chelsea setzte sich im Ligapokal mit 6:0 gegen Barnsley aus der Champions League durch. Held war der 21-jährige Neuzugang der Londoner Kai Havertz, der das Dritte Spiel im Lampard-Team absolvierte. In den beiden bisherigen spielen hatte Havertz, der für 62 Millionen Pfund gekauft wurde, kein Tor erzielt und insgesamt wenig zu merken. Dabei spielte er jedes mal auf verschiedenen Positionen: in seinem Debüt - Spiel mit Brighton - rechts im Angriff, mit Liverpool-falscher Neuner. Am Mittwochabend kehrte Kai zu seiner Favoritenrolle zurück - die zehn
Manchester United verliert 139.39 Millionen Pfund, wenn die Saison ohne Zuschauer läuft - die meisten in der Liga
Rüdiger ist das vorrangige transferziel von Barcelona
Arsenal gewann 6 Spiele in Folge
Mittelfeldspieler Inter Veszino verhandelt mit Napoli. Inter-Mittelfeldspieler Mathias Wesino könnte seine Karriere bei Napoli fortsetzen. Die Vereine und Vertreter des 29-jährigen verhandeln über einen Transfer, der Spieler selbst ist bereit, die Mannschaft zu wechseln