Switzerland

Porno im Klassenchat: «Ich habe es lustig und auch grausig gefunden»

Pornografie unter Kindern und Jugendlichen erreicht eine neue Dimension: In Zürich wird eine Rekordzahl an Buben verzeigt. Wie sich die Jungen erklären, zeigen Einvernahmeprotokolle der Jugendanwaltschaft.

Schon die Jüngsten bekommen harte Pornografie zu sehen: So kursiert seit Jahren ein Sex-Video mit einem Esel in inoffziellen Whatsapp-Klassenchats, in die Lehrkräfte keinen Einblick haben. (Symbolbild)

Schon die Jüngsten bekommen harte Pornografie zu sehen: So kursiert seit Jahren ein Sex-Video mit einem Esel in inoffziellen Whatsapp-Klassenchats, in die Lehrkräfte keinen Einblick haben. (Symbolbild)

Foto: Keystone

Er habe das Video von einem Kollegen bekommen, gibt der Fünftklässler zu Protokoll, als er vor dem Jugendanwalt sitzt, neben ihm seine Eltern. «Ich habe es lustig und grausig gefunden. Dann habe ich es in drei Chats geschickt.» Was seine unverfängliche Schilderung nicht vermuten lässt: dass es sich bei dem Video um harte Pornografie handelt, gewalttätige Szenen zwischen Mann und Frau. Der Junge wird verurteilt, er muss zur Strafe einen Medienkurs besuchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: Manchester United braucht 4-5 Spiele, um zu gewinnen
Roma Kassierte im Spiel gegen Verona eine technische Niederlage. Der Klub as Roma hat am 1.Spieltag der Serie A gegen den FC Verona eine technische Niederlage kassiert, die mit 0:0 endete
Italiens Sportminister: wir Werden alles dafür tun, dass die Stadien wieder öffnen, ab dem 8.Oktober
Morata erhält bei Juve 7,5 Millionen Euro im Jahr. Er ging auf eine gehaltsminderung wegen des Wechsels
Liverpool hatte im Juni eine mietanfrage an Dembélé gestellt. Der Franzose hat sich entschieden, bei Barça zu bleiben
Sané über Robben und Ribéry: ich lasse keine Vergleiche zu. Die beiden haben seit zehn Jahren Weltklasse gezeigt: Bayern-Mittelfeldspieler Leroy Sané hat Vergleiche mit dem paar der Ex-Flügelspieler Arjen Robben und Franck Ribéry geäußert
Atletico-Verteidiger Jimenez hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der Klub hat das morgendliche Training vorsorglich abgesagt, bei Atlético-Verteidiger José Jimenez wurde ein Coronavirus festgestellt