Switzerland
This article was added by the user Addison Webb. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Podcast «Tages-Anzeigerin»: Wenn Frauen das Recht über ihren eigenen Körper verlieren

Zum Hauptinhalt springen
Frauen demonstrieren vor dem Capitol in Washington gegen das bevorstehende Abtreibungsverbot in den USA.

Frauen demonstrieren vor dem Capitol in Washington gegen das bevorstehende Abtreibungsverbot in den USA.

Foto: Tasos Katopodis/Getty Images/AFP

Immer wieder bestimmen andere, meist Männer, über den Körper und die Freiheit von Frauen. Ein aktuelles Beispiel ist ein kürzlich geleaktes Gerichtsurteil, das Abtreibungen in den USA illegal machen würde. Und dies fast 50 Jahre nachdem eine Frau – Jane Roe – sich vor Gericht das Recht auf Abtreibung erstritten und gegen Staatsanwalt Henry Wade gewonnen hat. Es wäre eine Art Zäsur in der westlichen Welt.

Was würde das bedeuten, und weshalb ist es wichtig, dass Roe vs. Wade, wie das Grundsatzurteil damals genannt wurde, auch ausserhalb von Amerika ein Thema ist? Darüber sprechen Priska Amstutz und Annik Hosmann in der neuen Folge «Tages-Anzeigerin».

Ausserdem haben sie sich «Anatomy of a Scandal» angesehen. In der Netflixserie geht es um einen hochrangigen Politiker und seine Geliebte. Vor allem aber geht es um Consent, also die Zustimmung zu einer sexuellen Handlung. Die Frau sagt, einmal sei der Sex nicht einvernehmlich gewesen, und klagt den Politiker wegen Vergewaltigung an. Er verteidigt sich vor Gericht. Es sei Leidenschaft gewesen. Über die Serie um die Debatte rund um Consent und über die aktuelle Rechtslage in der Schweiz geht es ebenfalls in einer neuen Folge «Tages-Anzeigerin». 

Fehler gefunden? Jetzt melden.