Switzerland

Playoff-Start der Frauen: Skorps und Wizards siegen zum Auftakt

Die Skorps Emmental Zollbrück schlagen zum Playoff-Start Unihockey Berner Oberland 3:1 und die Wizards Bern Burgdorf gewinnen in Zug 6:3. Heute geht es in der Serie schon weiter.

Lena Baumgartner (links) von den Skorps Emmental Zollbrück versucht BEO-Goalie Krista Nieminen zu bezwingen.

Lena Baumgartner (links) von den Skorps Emmental Zollbrück versucht BEO-Goalie Krista Nieminen zu bezwingen.

Foto: Marcel Bieri

In den letzten Spielminuten zog Mika Strömerg, Trainer von Unihockey Berner Oberland seinen letzten Joker. 0:3 lag seine Equipe am Samstag im ersten Playoff-Viertelfinal gegen die Skorps Emmental Zollbrück im Hintertreffen, als er anstelle von Torhüterin Krista Nieminen eine zusätzliche Feldspielerin aufs Parkett beorderte.

BEO drückte nochmals aufs Tempo, erzeugte Druck und versuchte das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Tatsächlich verkürzte Patricia Gerber auf 1:3, allerdings fiel der Treffer erst 25 Sekunden vor Schluss und kam somit zu spät für die Oberländerinnen, um die Wende noch zu bewerkstelligen.

Die Skorps wurden ihrer Favoritenrolle im ersten Spiel in der Best-of-5-Serie somit gerecht. Sonia Brechbühl hatte die Emmentalerinnen bereits in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gebracht, Verteidigerin Doris Berger erhöhte kurz vor Ende des zweiten Drittels auf 2:0. Nathalie Spichigers Tor zum 3:0 nach 33. Minuten sorgte bereits für die Entscheidung. BEO hielt gegen die Skorps, welche die Master Round auf Rang 2 abgeschlossen hatten, über weite Strecken des Spiels zwar gut mit, agierte in der Offensive aber zu wenig effizient und mit zu wenig Durchschlagskraft.

Hattrick von Anja Wyss

Einen Traumstart in das Playoff erwischten die Wizards Bern Burgdorf. Am letzten Spieltag der Master Round waren die Emmentalerinnen noch auf Rang 5 abgerutscht und hatten so den Heimvorteil verspielt. Diese Hypothek machten sie beim ersten Viertelfinalspiel in Zug aber gleich wieder wett.

Frau des Spiels beim 6:3-Auswärtserfolg der Burgdorferinnen war Toptalent Anja Wyss. Die Stürmerin mit Jahrgang 2004, welche noch für die Juniorinnen U18 auflaufen dürfte, erzielte gegen die Zentralschweizerinnen gleich drei Treffer, darunter auch das 4:3 und das 5:3 im letzten Drittel. Fast schon logisch, dass die hochbegabte Wyss am Ende auch zur Spielerin der Partie gewählt wurde.

Bereits am Sonntagnachmittag geht es für die drei Berner Teams im Playoff weiter. Während Unihockey Berner Oberland in Seftigen (17 Uhr) die Serie gegen die Skorps ausgleichen möchten, versuchen die Wizards in Burgdorf gegen Zug United (17 Uhr) nach dem Auswärtserfolg nachzulegen.

Football news:

Bielsa über die Super League: Das schadet dem Fußball. Die großen Klubs wollen mehr Anteil, die anderen brauchen sie nicht
Die UEFA wird Real Madrid, City, Manchester United und die übrigen Gründer der Super League nicht aus den Halbfinals ausschließen Champions League und Europa League (ESPN)
Sky Sports Journalist: Einige manager der zerstrittenen Klubs glauben, dass sie reingelegt wurden. Sie fordern von den Führern Erklärungen
Maguire geriet in Konflikt mit Woodward wegen der Informationen über die Super League bei einem Treffen der Spieler mit der Führung von Manchester United
UEFA-Präsident-Englische Klubs: Meine Herren, Sie haben einen großen Fehler gemacht. Aber Sie haben Zeit, Ihre Meinung zu ändern
Ich werde keinen Vorteil aus der Super League bekommen-ich will nur den Fußball retten. Perez gab ein Programminterview (und fiel sofort auf eine Lüge)
Evertons Besitzer über den Einstieg in die Super League: Nie. Everton-Besitzer Farhad Moshiri hat erklärt, dass der Klub nicht beabsichtigt, in die europäische Superliga einzusteigen