Switzerland

Pizzakuriere sind keine Sklaven – Italiens Justiz geht gegen digitale Ausbeutung auf Fahrrädern vor

Eine Busse von 700 Millionen Euro droht Konzernen wie Uber und Deliveroo. Ihnen wird die Ausbeutung von Velokurieren unter rechtswidrigen Arbeitsbedingungen vorgeworfen.

Die «Rider» mit ihren eckigen Plastiktaschen spielen eine Rolle in der Versorgungskette italienischer Städte.

Die «Rider» mit ihren eckigen Plastiktaschen spielen eine Rolle in der Versorgungskette italienischer Städte.

Pier Marco Tacca / Getty

Die «Rider»: Sie gehören zum Strassenbild jeder grösseren Stadt in Italien. Mit kubischen Plastiktaschen in schreienden Farben auf dem Rücken kurven sie auf dem Velo durch die Strassen, auch bei Wind und Wetter und bei Nacht. Sie bringen Pizza und Hamburger und chinesische Nudeln vom Restaurant zum Kunden, dazu Bier und Salat oder was sonst gerade dringend zu liefern ist. In den Monaten des Covid-19-Lockdowns haben sie sich als «strategische» Ressource des Landes erwiesen, sie spielten eine Rolle bei der Versorgung alter Leute, manche Restaurants haben nur dank ihnen überlebt. Viele der Rider sind Afrikaner, während des letzten Jahres haben aber auch viele weisse Arbeitslose aufs Velo umgesattelt. Sie sind die Vorreiter der globalisierten und digitalisierten Dienstleistungsgesellschaft. Und man vermutet: Diese Leute werden ausgenützt. Pro Fahrt verdienen sie nach verschiedenen Berichten etwa 4 Euro; die Bezahlung kann auch höher oder tiefer sein.

Football news:

Real Madrid: Herzlichen Glückwunsch an Barcelona und seine Fans zum verdienten Gewinn des Spanischen Pokals
Antoine Griezmann: Ich bin glücklich bei Barça. Wir wollen auch La Liga gewinnen
Ronaldo Kuman: Es ist nicht das letzte Spiel von Messi für Barça im spanischen Pokal, ich hoffe
Lionel Messi: Ich nehme als Kapitän eines besonderen Klubs eine besondere Trophäe auf. Wir sind glücklich
Couman gewann als siebter den spanischen Pokal sowohl als Trainer als auch als Spieler von Barcelona
Laporte über Messi bei Barça: Leo ist der Beste der Welt. Ich bin überzeugt, dass er Barcelona-Präsident Joan LaportaLionele Messi bleiben will und sich über die Zukunft des Argentiniers beim katalanischen Klub geäußert hat
Messi, Piqué und Busquets gewannen den spanischen Pokal zum 7.Mal und wiederholten den Rekord des Ex-Stürmers Athletic Gainza