Switzerland
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Peking nutzt den Besuch der Uno-Menschenrechtskommissarin Bachelet für eine Propaganda-Show

Bei ihrem Besuch der Provinz Xinjiang zeigten die Behörden Michelle Bachelet auch ein ehemaliges Umerziehungslager und ein Gefängnis. Die systematische Unterdrückung der muslimischen Minderheit in der Region prangerte sie nicht an, und auch sonst hielt sie sich mit Kritik zurück.

Bei ihrer Videokonferenz mit Xi Jinping am Mittwoch nickte Michelle Bachelet beinahe unablässig. Sie selbst kam im Staatsfernsehen weniger als eine Minute lang zu Wort.

Bei ihrer Videokonferenz mit Xi Jinping am Mittwoch nickte Michelle Bachelet beinahe unablässig. Sie selbst kam im Staatsfernsehen weniger als eine Minute lang zu Wort.

Imago

Am Ende ihrer sechstägigen China-Reise bleibt vor allem der Eindruck, als sei es Michelle Bachelet stets darauf angekommen, die chinesische Regierung nicht zu verprellen. Bei ihrer Pressekonferenz am Samstagabend zum Abschluss ihres Besuchs mahnte die Hohe Kommissarin der Uno für Menschenrechte zwar, Chinas Massnahmen zur Terrorismusbekämpfung müssten im Einklang mit den internationalen Regeln stehen.