Switzerland

Paris will zweites Referendum in Neukaledonien verschieben

(dpa)

Wegen der Corona-Krise will die Regierung in Paris das zweite Referendum über eine Unabhängigkeit im Überseegebiet Neukaledonien auf den 4. Oktober verschieben. Die Volksabstimmung war bisher für den 6. September geplant, wie Premierminister Édouard Philippe am Samstag in Paris mitteilte.

Beim ersten Referendum auf dem Archipel im Südpazifik östlich von Australien hatten sich im November 2018 56,4 Prozent der Stimmberechtigten für den Verbleib bei Frankreich ausgesprochen. Das Ergebnis bedeutete vor allem für die Bevölkerungsgruppe der Kanaken - Neukaledoniens Ureinwohner - eine Enttäuschung. Von ihnen hoffen viele seit langem auf einen eigenen Staat.

Philippe übermittelte nach eigenen Angaben seinen Vorschlag an die Behörden in Neukaledonien. Er begründete ihn mit absehbaren Problemen bei der Entsendung von Wahlbeobachtern - derzeit sei in Neukaledonien eine Quarantäne von drei Wochen für ankommende Reisende vorgeschrieben.

Football news:

Kike Setien: Barcelona hat kein tolles Spiel gemacht. Espanyol spielte gut in der Abwehr
Anduhar Oliver über den Ausgleich: Fathi ging zu stark auf den Fuß und das Foul an der Spitze war vielleicht sogar noch gefährlicher
Atalanta verlängerte die SiegesSerie Auf 11 Spiele und besiegte Sampdoria mit 2:0
Milner absolvierte 536 Länderspiele und stieg in die Top 5 der Liga auf
Barça-Profi fatira im Derby gegen Espanyol. Er verbrachte 5 Minuten auf dem Feld
Suarez erzielte 195 Tore für Barcelona und kam auf den Dritten Platz in der Liste der besten Torschützen des Klubs
Daniele de Rossi: die Leute nennen Messi kleinmütig, und Sie haben Angst, die Frauen um die TV-Fernbedienung zu bitten