Switzerland

Panne bei «10 vor 10»: Urs Gredig verschwand gestern hinter der Kamera

Gestern wollte der SRF-Kameraroboter nicht so, wir er sollte. Als Urs Gredig (50) bei «10 vor 10» gerade einen Beitrag über die Verhaftung von Journalisten in Belarus ansagte, sahen die Zuschauer plötzlich schwarz. Die Kamera war hinter eine Wand gefahren, vom Moderator war nur noch die linke Schulter zu sehen. Gredig liess sich davon nicht beirren und setzte seine Ansage fort – seiner Stimme war aber ein leichtes Lächeln anzuhören.

Dass der SRF-Mann die Panne mit Humor nimmt, zeigte sich heute auch auf Twitter. Gredig teilte den Ausschnitt aus der gestrigen Sendung und schrieb dazu: «Der Beweis, dass es einen TV-Moderator nicht zwangsläufig vor die Kamera drängt. Manchmal verschwindet er auch plötzlich dahinter.» Der Moderator entschuldigt sich für den «Abtaucher» und witzelte weiter: «Unsere programmierten Studiokameras hatten halt auch einen langen Tag.»

Arthur Honegger teilt das Leid

Dass die Technik ihre Tücken haben kann, weiss auch Gredigs TV-Kollege Arthur Honegger (42). «Das ist mir auch schon passiert», kommentiert der SRF-Moderator das witzige Video. «Ich glaube ja, dass das die Strafe der Technik ist, wenn es all zu menschlich wird bei ‹10 vor 10›.» Dazu stellte Honegger ein Gif aus dem Film «2001», in dem eine künstliche Intelligenz sich gegen die Crew eines Raumschiffs wendet. (klm)

Football news:

Neymar: Verdankt Mbappé die Anpassung in Frankreich und die Freude, hier zu sein
Joau Felix ist wieder verletzt. Er wird 10 Tage fehlen
Mit Hoffenheim und Bayer hat sich die Bundesliga von den Spielen am Montag verabschiedet. Ihre Absage wurde von den Fans gefordert
Mino Raiola: Borussia Dortmund will Holland im Sommer nicht verkaufen. Ich respektiere diese Position, aber das bedeutet nicht, dass ich mit ihr einverstanden bin
Alexander Golovin: Ich habe Freude daran, solche Übertragungen zu geben. Das ist meine Arbeit
West Brom erzielte 8 Tore in den letzten 2 Spielen. In den letzten 10 Spielen erzielte nur 6
VAHR zählte das Tor von West Brom wegen Abseits nicht. Obwohl der Torschütze wahrscheinlich in der richtigen Position war