Switzerland

Pandemie-Skeptiker: 400 Leute protestieren auf dem Bundesplatz gegen die Schutzmassnahmen

Erneut wurde auf Telegram zu Protesten gegen die Corona-Schutzmassnahmen aufgerufen. Heute soll auch in den Läden ein Zeichen gesetzt werden.

Laut einem Reporter vor Ort demonstrieren 400 Corona-Skeptiker auf dem Bundesplatz.

Laut einem Reporter vor Ort demonstrieren 400 Corona-Skeptiker auf dem Bundesplatz.

Foto: Jürg Spori

Der Platz hatte sich innerhalb kurzer Zeit gefüllt.

Der Platz hatte sich innerhalb kurzer Zeit gefüllt.

Foto: Jürg Spori

1 / 4

Innert kurzer Zeit haben sich laut einem Reporter vor Ort rund 400 Personen auf dem Bundesplatz versammelt, um gegen die Corona-Massnahmen zu demonstrieren.

Die Polizei ist auf dem Bundesplatz sowie in der ganzen Innenstadt mit einem grossen Aufgebot präsent. Auch vor den Geschäften, die laut einem Telegram-Aufruf Ziel eines Flash-Mobs hätten werden sollen, steht die Polizei in Bereitschaft.

Wieder einmal kursieren in der Nachrichten-App Telegram Demo-Aufrufe für den Samstag. Diesmal sollen auch Läden das Ziel der Protestaktionen sein: «Wir veranstalten in den Supermärkten der Stadt Bern einen Masken-abnehm-Flashmob», heisst es in einem Aufruf. Das Ziel sei es, die Läden mit maskenlosen Gesichtern zu füllen.

In Bern gilt derzeit ein faktisches Demonstrationsverbot; Kundgebungen mit mehr als fünf Personen sind untersagt. Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) hat gar kein Verständnis für die Aufrufe. «Dass die Corona-Skeptiker ihren Protest in Supermärkte tragen wollen, ist eine zusätzliche Dummheit», sagte er am Donnerstag zu dieser Zeitung..

Demnach dürfte auch die Polizeipräsenz in der Stadt entsprechend hoch sein. (ske)

Beginn des Live Tickers

Football news:

Ole-Gunnar Sulscher: Du bist am falschen Ort, wenn du bei Manchester United bist und gerne verlierst. Vielleicht bin ich der schlechteste Verlierer im Verein
Co Art-die Masken von Barça werden als die besten in Spanien anerkannt. Wirksamkeit-94%
Klopp gab zu, dass er über Trent und Robertson in der Innenverteidigung nachgedacht habe
Wir haben direkt nach dem vergessenen Elfmeter verpasst (Bologna-Torwart Lukasz Skorupski parierte einen Schuss von Ciro Immobile-ca. Sovsport). Das passiert. Aber als ehrgeiziges und starkes Team müssen wir anders reagieren. Wir haben gut gespielt, dominiert, am Ende aber eine 0:2 - Niederlage kassiert. Diese beiden Niederlagen müssen wir vergessen (am Dienstag verlor Lazio bei den Bayern 1:4-ca. Sovsport)
Tuchel gab zu, dass PSG versuchte, Brune zu unterschreiben: Hart gekämpft, um ihn zu bekommen
Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver: Messi hat für den Kampf gegen Kunde keine zweite Gelbe verdient. Bereits die erste war übertrieben
Trainer Spartak-2 Pilipchuk über Roche: Mochte. Es war ein gutes Spiel, beide Mannschaften haben inhaltlichen Fußball gezeigt. Es gab viele Momente, Fußball kann man nicht Frühling nennen. Ich denke, dass für das erste Spiel das Ergebnis uns irgendwo befriedigt hat