Switzerland

Operation «Engel und Dämonen»: Gehirngewaschene Kinder sagten gegen Eltern aus

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Im norditalienischen Bibbiano wurden Dutzende Kinder systematisch ihren Eltern entrissen, um sie gegen Geld an Pflegefamilien zu vermitteln. Die Methoden waren diabolisch.

Italien wird von einem Kinderhandel-Skandal erschüttert: Sozialdienste, Ärzte, Psychologen, Psychotherapeuten und sogar der Bürgermeister der norditalienischen Ortschaft Bibbiano sollen ein Netzwerk aufgebaut haben, um Kinder ihren leiblichen Eltern zu entreissen und sie gegen Geld «befreundeten» Pflegeeltern «anzuvertrauen».

Die Staatsanwaltschaft von Reggio Emilia ermittelt in der Operation «Angeli e Demoni» («Engel und Dämonen) gegen 29 Personen. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, Berichte gefälscht zu haben, um etwa die elterlichen Wohnungen als verwahrlost zu beschreiben. Kinderzeichnungen seien zudem ergänzt worden, damit man daraus sexuelle Übergriffe herauslesen könne.

In der Anklageschrift ist auch von systematischer Gehirnwäsche und der Anwendung von Elektroschocks sowie von exorzistischen Praktiken die Rede, um die Erinnerungen der Kinder zu manipulieren, wie die Nachrichtenagentur AGI schildert.

Kinder haben bis heute psychische Probleme

Die Mitarbeiter des Psychotherapiezentrums für Kinder und Jugendliche, das von der Stiftung «Hansel e Gretel» aus Turin betrieben wird, trugen bei Rollenspielen furchterregende Masken und stellten sich als Bösewichte aus Märchen dar. Damit wollten sie den Kindern zeigen, wie grausam ihre Eltern seien.

Die Kleinen wurden dann Richtern vorgeführt, die aufgrund der gestörten Aussagen einer Entnahme der Kinder zustimmten, um sie an eine Pflegefamilie zu übergeben. Im Gegenzug wurden hohe Summen an die Betrüger ausbezahlt.

Nach Medienberichten sollen rund drei Dutzend Kinder Opfer dieser «Therapien» gewesen sein. In zwei Fällen wurden die Pflegekinder in ihren neuen Familie sogar sexuell missbraucht. Die meisten Opfer stammen aus ärmlichen Elternhäusern. Viele von ihnen haben bis heute Drogenprobleme oder leiden an psychischen Problemen.

(kle)

Football news:

Bruna nahm 4 Auszeichnungen Spieler des Monats in 2020-M. So viel war bei Ronaldo, Henri und Lampard-aber für die Karriere in der APPL
Löw ist der beste Trainer des Jahrzehnts in der Nationalmannschaft, Deschamps 2., Shevchenko 17. (IFFHS)
Kapitel APL: wir Bitten die Spieler, sich nicht zu umarmen und Ihr Verhalten zu ändern
Torino - Mittelfeldspieler Sualio Mete wechselt zum AC Mailand. Die Rossoneri haben den 26-jährigen Franzosen bis zum Saisonende mit ablösefreiem Anspruch gemietet
Ramos hatte wegen Knieproblemen mit Atlético Madrid an Schmerzmitteln gespielt, Real-Verteidiger Sergio Ramos hatte Knieprobleme
Die Wahl des Präsidenten Barcelona planen am 7. März
Alex Ferguson: zum Glück war ich im Ruhestand, als ich das Liverpool-Spiel in den letzten zwei Jahren gesehen habe