Switzerland

Nirmal Purjas Hochrisiko-Leben: Umstrittenem Rekord-Bergsteiger gelingt neuer Coup

Der Nepalese hatte mit Ende zwanzig erstmals Steigeisen an, dann bezwang er innert sechs Monaten alle 14 Berge über 8000 m. Nun sorgt der Ex-Soldat einer Eliteeinheit wieder für Aufsehen.

Gezeichnet vom Aufstieg am Mount Everest: Nirmal Purja.

Gezeichnet vom Aufstieg am Mount Everest: Nirmal Purja.

Foto: Nirmal Purja

Sein exaktes Alter kennt Nirmal Purja nicht. Was er hingegen mit Sicherheit weiss: dass er in der flachsten und wärmsten Region im Westen Nepals fast auf Meereshöhe aufwuchs. Tiger findet man dort, aber keinen Schnee. Trotzdem ist Purja, der sich auf 38 Jahre schätzt, zum Starbergsteiger geworden, seit er 2019 in bloss sechs Monaten und sechs Tagen alle 14 Berge über 8000 m bewältigte.

Dass Purja in der Szene mindestens so kritisch beäugt wie gefeiert wird, liegt an seiner Herangehensweise: Zumindest in Nepal liess er sich von Basecamp zu Basecamp fliegen, nutzte ab 7500 m künstlichen Sauerstoff und wählte stets die Mainstream-Route, die jeweils schon mit Fixseilen präpariert war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen