Switzerland

Neymar verlängert bei PSG +++ Frankfurt an Raúl dran

Transferticker

Neymar verlängert bei PSG +++ Frankfurt an Raúl dran

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Neymar verlängert bei PSG

Superstar Neymar bleibt bei Paris Saint-Germain. Der 29-jährige Brasilianer hat seinen Vertrag nach langen Verhandlungen bis im Sommer 2025 verlängert. Neymar war 2017 bei seinem Transfer vom FC Barcelona mit 222 Millionen Euro der bis heute teuerste Fussballer der Welt. (ram)

Eintracht Frankfurt hat Interesse an Real-Legende Raúl González

Nach Informationen von «SPOX» und «Sky» hat der Bundesligist Kontakt zum ehemaligen spanischen Nationalspieler aufgenommen. Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Adi Hütter, der im Sommer zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach geht.

Raúl, der 16 Jahre für Real Madrid und danach zwei Saisons für Schalke spielte, trainiert seit 2019 die zweite Mannschaft von den «Königlichen». Der Trainer und die Frankfurter haben sich angeblich darauf verständigt, die Verhandlungen auf die zweite Monatshälfte zu verschieben. Der 43-Jährige kämpft mit seinem Team noch um den Aufstieg, die Eintracht möchte ihren Champions-League-Platz verteidigen.

Neben González sei auch Oliver Glasner von Wolfsburg im Gespräch. Der dreifache Champions-League-Sieger hat aber auch Alternativen, angeblich wird er als Nachfolger für Zinedine Zidane bei Real gehandelt. (nih)

Peter Gulacsi verlängert ohne Ausstiegsklausel bei Leipzig

Der ungarische Torhüter war bei Borussia Dortmund im Gespräch und wäre aufgrund seiner Ausstiegsklausel über 13 Millionen Euro verhältnismässig günstig zu haben gewesen.

Wie die «Bild» berichtet, hat Peter Gulacsi sich nun mit RB Leipzig über eine Verlängerung des bis 2023 geltenden Arbeitspapiers bis 2025 geeinigt. Die Ausstiegsklausel wurde gestrichen. Für Yvon Mvogo, der von Leipzig nach Eindhoven ausgeliehen ist, heisst das nichts Gutes. Bei PSV droht er den Stammplatz durch die Verpflichtung von Joel Drommel zu verlieren und bei Leipzig käme er auch nicht am 31-jährigen Gulacsi vorbei. (nih)

Peter Gulacsi 🇭🇺
Position: Torhüter
Alter: 31
Marktwert: 12 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 44 Spiele, 42 Gegentore, 20 Spiele zu null

Liverpool sichert sich wohl Leipzigs Konaté

Laut Transferinsider Fabrizio Romano bekommt der noch amtierende englische Meister Verstärkung für die Abwehr. Demnach habe sich Liverpool mit Ibrahima Konaté über einen Fünfjahresvertrag ab Sommer geeinigt. Der 21-Jährige hatte das Interesse von mehreren Premier-League-Klubs auf sich gezogen.

Konaté steht seit 2017 bei RB Leipzig unter Vertrag und besitzt eine Ausstiegsklausel über etwa 35 Millionen Euro. Liverpool sei bereit, den Betrag zu bezahlen, um sich die Dienste des Franzosen zu sichern. (nih)

Ibrahima Konaté 🇫🇷
Position: Innenverteidiger
Alter: 21
Marktwert: 35 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 20 Spiele, 1 Tor

Bild: keystone

Mourinho übernimmt die AS Roma

Wenige Wochen nach seiner Entlassung bei Tottenham Hotspur Mitte April hat José Mourinho bereits wieder einen neuen Job: Er übernimmt ab Sommer den Serie-A-Klub AS Roma. «The Special One» folgt bei den «Giallorossi» auf Paulo Fonseca, der den Klub am Saisonende nach zwei Jahren verlassen muss.

«Wir sind begeistert und freuen uns, José Mourinho in der AS-Roma-Familie willkommen zu heissen», erklärte Vereinspräsident Dan Friedki. «Als grosser Champion, der auf allen Ebenen Trophäen gewonnen hat, wird José unserem ehrgeizigen Projekt enorme Führungsqualitäten und Erfahrung verleihen.»

Mourinho hat bei der Roma einen Dreijahresvertrag bis 2024 unterschrieben. Für den 58-jährigen Portugiesen ist es das zweite Engagement in der Serie A. Von 2008 bis 2010 coachte er Inter Mailand und führte die Mailänder in seiner letzten Saison zum historischen Triple aus Scudetto, Coppa und Champions League. Für den Starttrainer ist die Roma bereits seine neunte Station im europäischen Klub-Fussball. (pre)

Tottenham will Bale behalten

Gareth Bale wird wohl auch nächste Saison bei Tottenham Hotspur spielen. Wie die «Daily Mail» berichtet, hat Klubboss Daniel Levy sein Ja-Wort für eine weitere Verpflichtung des aktuell von Real Madrid ausgeliehenen Offensivspielers gegeben. Die Ablösesumme soll zwischen 25 und 35 Millionen Euro liegen. Auch Bale selbst signalisierte zuletzt seine Bereitschaft, weiter für die «Spurs» aufzulaufen. Sein Vertrag bei Real läuft noch bis 2022.

Gareth Bale 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿
Position: Rechtsaussen
Alter: 31
Marktwert: 20 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 30 Spiele, 14 Tore, 3 Vorlagen

Bild: keystone

Barça kontaktiert PSG wegen Neymar

Der FC Barcelona arbeitet offenbar weiter an der Rückkehr von Neymar: Der katalanische Radiosender «RAC1» berichtet, dass Barça bereits mit Paris St-Germain Kontakt wegen des 29-jährigen Brasilianers aufgenommen hat. Ein Grund für die Barça-Anfrage soll Lionel Messi gewesen sein, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Der Argentinier habe Bedingungen für eine Verlängerung gestellt – eine davon soll auch die Rückkehr von Neymar sein.

PSG-Sportdirektor Leonardo war am Sonntag in Barcelona zu Gast und sah dort das Ausscheiden der Pariser Damenmannschaft im Champions-League-Halbfinal gegen Barça. Als der Brasilianer danach am Flughafen mit Neymar und einer möglichen Verlängerung in Paris konfrontiert wurde, sagte dieser lediglich: «Wir werden es in Ruhe anschauen.» (pre)

Neymar 🇧🇷
Position: Linksaussen
Alter: 29
Marktwert: 110 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 26 Spiele, 15 Tore, 10 Vorlagen

Bild: keystone

Leverkusen bindet Wirtz langfristig

Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag mit Florian Wirtz vorzeitig um drei Jahre bis Ende Juni 2026 verlängert. Dies teilte der Bundesligist am 18. Geburtstag des offensiven Mittelfeldspielers mit. Der als Ausnahmetalent gehandelte Wirtz hat bereits 44 Spiele für Leverkusen bestritten. Ende März wurde er erstmals für die deutsche Nationalmannschaft aufgeboten, kam aber nicht zum Einsatz. (pre/sda)

Florian Wirtz 🇩🇪
Position: Offensives Mittelfeld
Alter: 18
Marktwert: 45 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 35 Spiele, 7 Tore, 8 Vorlagen

Lewandowski-Berater will wieder verhandeln

Trotz Vertrag bis im Sommer 2023 will sich Pini Zahavi, der Berater von Robert Lewandowski, schon bald mit den Verantwortlichen von Bayern München treffen. Falls ein Klub dazu bereit ist, rund 60 Millionen Euro zu bezahlen, winkt dem polnischen Goalgetter auf der Insel eine Gehaltserhöhung. Zuletzt gab es Gerüchte, wonach Real Madrid diese Summe für Lewandowski ausgeben will. (ram)

Robert Lewandowski 🇵🇱
Position: Sturm
Alter: 32
Marktwert: 60 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 37 Spiele, 43 Tore
Quelle: Sportbild

Bild: keystone

BVB-Sportdirektor Zorc: «Sancho dürfte gehen, Haaland nicht»

In einem Interview mit der ARD erklärte Michael Zorc, dass man Jadon Sancho im letzten Jahr versprochen hat, ihn diesen Sommer «unter bestimmten Voraussetzungen» ziehen zu lassen. Der Flügelspieler wurde letzte Saison oft mit Manchester United in Verbindung gebracht, verlängerte dann aber seinen Vertrag bei den Borussen bis 2023.

Weiter stellt der Sportdirektor von Borussia Dortmund klar, dass es eine solche Vereinbarung bei Erling Haaland nicht gebe. Der Norweger und vor allem sein Berater Mino Raiola drängten zuletzt auf einen Wechsel in diesem Sommer. Dies wird laut Zorc jedoch nicht passieren. Die Ausstiegsklausel in Haalands Vertrag gilt erst ab Sommer 2022 und vorher will Dortmund ihren Stürmer nicht gehen lassen.

Jadon Sancho 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
Position: Flügel
Alter: 21
Marktwert: 100 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 34 Spiele, 12 Tore, 18 Vorlagen

Erling Haaland 🇳🇴
Position: Stürmer
Alter: 20
Marktwert: 110 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 38 Spiele, 37 Tore, 11 Vorlagen

Bild: keystone

Pogba könnte im Sommer verkauft werden

Manchester United will mit Paul Pogba Verhandlungen über einen neuen Vertrag beginnen. Der aktuelle läuft noch bis Ende der nächsten Saison, doch der Verein will diesen gerne jetzt schon verlängern.

Laut dem englischen «Mirror» seien sie bereit, über eine halbe Million Franken pro Woche zu bezahlen. Sollte keine Übereinkunft zustande kommen, wären sie demnach bereit, den Mittelfeldspieler im Sommer zu verkaufen. Dies könnte der Fall sein, wenn Pogba und sein Berater Mino Raiola ein zu hohes Gehalt fordern oder drohen, Manchester 2022 ablösefrei zu verlassen.

Der Franzose kehrte 2016 von Juventus zu seinem Jugendverein Manchester United zurück, wo er in seiner ersten Saison die Europa League gewann. Auf einen Titel in der Premier League wartet der Weltmeister noch.

Paul Pogba 🇫🇷
Position: Zentrales Mittelfeld
Alter: 28
Marktwert: 60 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 37 Spiele, 6 Tore, 7 Vorlagen

Bild: keystone

BVB-Star Piszczek beendet Profikarriere

Für Lukasz Piszczek ist im Sommer Schluss. Der polnische Rechtsverteidiger von Borussia Dortmund wird seine Profikarriere beenden. «Ihr wisst nicht, wie kaputt ich bin», sagte der 35-Jährige in einem Interview mit «bundesliga.com».

Komplett aufhören will er mit dem Fussball aber nicht, auf Amateurlevel soll es für ihn weitergehen. «Ich werde nach Polen zurückkehren und – nur zum Spass – für meinen alten Klub LKS Goczalkowice spielen. Es hat nichts mehr mit Profifussball zu tun, ich werde mich dort einfach fit halten.» Sein Vater ist Vizepräsident des Vereins. Dazu wolle Piszczek sich um die Jugendausbildung des Klubs kümmern. Aktuell spielt LKS Goczalkowice in der 3. Liga Polens.

Nach 14 Jahren in Deutschland wird Piszczek also wieder in seine Heimat ziehen. 2007 wechselte er zu Hertha BSC und machte dort seine ersten Erfahrungen in der Bundesliga. Nach dem Abstieg mit dem Hauptstadtklub 2010 ging er zum BVB, wo er – Stand heute – 378 Pflichtspiele machte.

Mit der Borussia gewann «Pischu», wie er von Teamkollegen genannt wird, zwei Meistertitel und zweimal den DFB-Pokal. Zusammen mit seinen Landsmännern Jakub Błaszczykowski und Robert Lewandowski prägte er zudem eine kleine polnische Ära in Schwarz-Gelb. (zap/t-online)

Lukasz Piszczek 🇵🇱
Position: Rechtsverteidiger
Alter: 35
Marktwert: 1,3 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 15 Spiele, 1 Tor

Bild: keystone

Salzburgs Trainer Marsch übernimmt RB Leipzig im Sommer

RB Leipzig hat den Nachfolger des zu Bayern München wechselnden Julian Nagelsmann gefunden. Der Bundesligist gab am Donnerstagmorgen bekannt, dass der bei Salzburg tätige Amerikaner Jesse Marsch zur Saison 2021/22 Trainer der Leipziger wird.

Der 47-jährige Marsch ist seit langem Mitglied des Fussball-Imperiums des Getränkeherstellers Red Bull. Der Wechsel nach Leipzig ist für ihn eine Rückkehr. Vor drei Jahren hatte er von den New York Red Bulls zum Klub in Sachsen gewechselt, bei dem er als Assistent von Trainer Ralf Rangnick gewirkt hatte. Seit 2019 war er der Chef an Salzburgs Seitenlinie und gewann den österreichischen Meistertitel 2020.

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer bei RB Leipzig, zeigt sich erfreut: «Mit Jesse Marsch konnten wir unseren Wunschkandidaten als neuen Cheftrainer verpflichten und die wichtigste Position im sportlichen Bereich schnell mit einem Top-Trainer nachbesetzen.» Marschs Nachfolger bei Salzburg wird der Deutsche Matthias Jaissle, der aktuell das Salzburger Farmteam FC Liefering in der zweithöchsten österreichischen Liga betreut. (nih/sda)

BVB will Kobel als neue Nummer 1

Holt Borussia Dortmund nach Marwin Hitz und Roman Bürki den nächsten Schweizer Torhüter? Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, ist der BVB an Stuttgart-Keeper Gregor Kobel interessiert. Der 1,93 Meter grosse Zürcher hat beim VfB allerdings noch einen Vertrag bis 2024 ohne Ausstiegsklausel, weshalb er rund 15 Millionen Euro Ablöse kosten würde. Beim BVB würde Kobel seinen Landsmann Hitz wieder zur Nummer 2 machen. Beim langjährigen Stammkeeper Bürki stehen die Zeichen trotz Vertrags bis 2023 auf Abschied: Er muss einen Verein finden, der 5 Millionen Euro zahlt, dann lässt ihn der BVB ziehen. (pre)

Gregor Kobel 🇨🇭
Position: Torhüter
Alter: 23
Marktwert: 8 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 32 Spiele, 51 Gegentore

Bild: keystone

PSG macht Messi ein konkretes Angebot

Bleibt Lionel Messi beim FC Barcelona oder wechselt er mit 33 doch noch einmal den Verein? Paris St-Germain wagt nun offenbar einen ersten Anlauf, den argentinischen Superstar im kommenden Sommer in die französische Hauptstadt zu locken. Wie der meist gut informierte brasilianische Journalist Marcelo Bechler von «TNT Sports» meldet, hat PSG Messi ein konkretes Vertragsangebot vorgelegt.

«La Pulga» soll demnach für zwei Jahre samt Option auf ein drittes unterschreiben und könnte in Paris mit Kumpel Neymar zusammenspielen, der kurz vor einer Verlängerung über 2022 hinaus steht. Barça könnte einem Deal anders als im Sommer 2020 nicht im Weg stehen, da Messis Arbeitspapier ausläuft. In welchem Bereich sich Messis Gehalt bei PSG bewegen soll, wird nicht genannt. (pre)

Lionel Messi 🇦🇷
Position: Rechtsaussen
Alter: 33
Marktwert: 80 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 42 Spiele, 33 Tore, 14 Vorlagen

Nagelsmann übernimmt die Nachfolge von Flick

Er war der Wunschkandidat als Nachfolger für Trainer Hansi Flick, nun ist sein Wechsel perfekt: Julian Nagelsmann schliesst sich dem FC Bayern an.

Nachdem Hansi Flick seinen Wunsch geäussert hat den FC Bayern im Sommer zu verlassen, suchte der Rekordmeister nach einem Nachfolger. Nun haben die Münchner ihren Wunschkandidaten bekommen. Julian Nagelsmann bekommt einen Vertrag bis 2026 und wird das Traineramt ab Sommer übernehmen. Das gab der Verein am Dienstagmorgen bekannt.

Nagelsmann war seit 2019 Cheftrainer bei Ligakonkurrent RB Leipzig. Nachdem die Bayern bei ihm angefragt hatten, bat Nagelsmann seinen Klub, den noch bis 2023 laufenden Vertrag aufzulösen. Während die Münchner den vakanten Trainerposten nun zur kommenden Saison besetzt haben, muss sich RB sowohl um einen neuen Coach als auch einen neuen Sportdirektor kümmern. Markus Krösche verlässt die Leipziger ebenfalls. (zap/t-online)

Shaqiri sondiert den Markt

Nationalspieler Xherdan Shaqiri hat offenbar genug von seinem Leben als Bankdrücker beim FC Liverpool. Trotz noch zwei Jahre laufendem Vertrag wolle er die «Reds» im Sommer verlassen, heisst es aus England. Shaqiri wolle zu einem Team, bei dem er regelmässig spielen und eine wichtige Rolle einnehmen könne. Interesse gibt es angeblich besonders von den beiden Römer Klubs Lazio und AS Roma sowie vom FC Sevilla. (ram)

Xherdan Shaqiri 🇨🇭
Position: Rechtsaussen
Alter: 29
Marktwert: 14 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 21 Spiele, 1 Tor
Quelle: Football Insider

Bild: keystone

Bayern in Gesprächen mit Nagelsmann

Julian Nagelsmann soll kurz davor stehen, der neue Trainer von Bayern München zu werden. Gemäss Informationen der «Bild» soll sich der deutsche Rekordmeister mit dem Trainer von RB Leipzig schon einig sein. In München würde der 33-Jährige die Nachfolge von Hansi Flick antreten. Jetzt sollen sich nur die beiden Klubs auf die Modalitäten einigen müssen.

Möglicherweise muss Bayern ganz tief in die Tasche greifen. Wie die «Bild» schreibt, fordert Leipzig eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Nagelsmann besitzt dort noch einen bis 2023 gültigen Vertrag ohne Ausstiegsklausel. Bayern München möchte auch von Hansi Flick bzw. dessen neuem Arbeitgeber (möglicherweise der DFB, falls er Bundestrainer wird) entschädigt werden, damit es ihn, wie er es wünscht, im Sommer aus dem laufenden Vertrag zu entlassen. (ram/abu)

Bild: keystone

Lille-Keeper Maignan zu Milan statt zum BVB

Aufatmen bei Marwin Hitz und Roman Bürki: Auf der Suche nach einer neuen Nummer 1 im Tor hat Borussia Dortmund zunächst den Kürzeren gezogen. Gemäss «Sport1» wechselt Lille-Torhüter Mike Maignan nicht zum BVB, sondern zur AC Milan. Demnach werden die «Rossoneri» eine Ablöse von rund 15 Millionen Euro für den Franzosen hinblättern.

Die Borussen-Bosse müssen nun weiterhin den Torhüter-Markt sondieren. Klar ist aber: Sie werden nur dann auf dem Transfermarkt aktiv, wenn Bürki den Klub trotz Vertrags bis 2023 verlässt. Bislang liegen dem Schweizer allerdings noch keine interessanten Angebote vor. (pre)

Mike Maignan 🇫🇷
Position: Torhüter
Alter: 25
Marktwert: 25 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 43 Spiele, 35 Gegentore

Bild: keystone

Juve will Morata-Leihe verlängern

Juventus Turin arbeitet an einer Lösung, wie Alvaro Morata über den Sommer hinaus gehalten werden kann. Laut «Calciomercato» wollen die «Bianconeri» den 28-jährigen Spanier für die kommende Saison erneut von Atlético Madrid ausleihen. Bei den «Rojiblancos» ist Morata einer von mehreren Streichkandidaten. Für Juve ist die vereinbarte Kaufoption von 45 Millionen Euro dieses Jahr nicht zu stemmen.

Der italienische Topklub hofft darauf, dank einer erneuten Leihgebühr von zehn Millionen Euro erneut den Zuschlag für Morata zu erhalten und so gleichzeitig die Kaufoption für das kommende Jahr auf 35 Millionen Euro zu senken. Mit insgesamt 17 Treffern und 12 Assists zahlte Morata den hohen Preis mit guten Leistungen zurück. (pre)

Alvaro Morata 🇪🇸
Position: Mittelstürmer
Alter: 28
Marktwert: 50 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 39 Spiele, 17 Tore

Bild: keystone

Dragovic vor Wechsel zu Roter Stern

Den früheren Basel-Verteidiger Aleksandar Dragovic zieht es wohl in die Heimat seiner Eltern. Da der Österreicher bei Bayer Leverkusen, wo sein Vertrag im Sommer endet, keinen neuen Kontrakt erhält, hat er mit Roter Stern Belgrad verhandelt. Gemäss serbischen Medien soll dabei eine Einigung erzielt worden sein. (ram)

Aleksandar Dragovic 🇦🇹
Position: Innenverteidigung
Alter: 30
Marktwert: 5 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 25 Spiele, 2 Tore
Quelle: Kicker

Bild: keystone

Ibrahimovic verlängert mit Milan

Zlatan Ibrahimovic verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag mit der AC Milan um ein Jahr. Der bald 40-jährige Stürmer kehrte im Januar 2020 zu den Mailändern zurück und schoss seither in 45 Partien 28 Tore. (abu/sda)

Union bietet Rekordsumme für Omeragic

Innenverteidiger Becir Omeragic steht offenbar vor dem Absprung in die Bundesliga. Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, bietet Union Berlin zwölf Millionen Euro für den 19-jährigen Schweizer Nationalspieler vom FC Zürich. Damit wäre Omeragic mit Abstand der neue Rekordtransfer der «Eisernen».

Möglich mache dies trotz Coronakrise das gute sportliche Abschneiden des Teams von Urs Fischer, das unerwartet hohe TV-Einnahmen und vielleicht sogar den Einzug in die Europa League zur Folge haben könnte. Interesse an Omeragic bekundet laut «Bild» allerdings auch der VfL Wolfsburg. (pre)

Becir Omeragic 🇨🇭
Position: Innenverteidiger
Alter: 19
Marktwert: 5 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 24 Spiele, 0 Tore, 0 Vorlagen

Bild: keystone

Alaba für fünf Jahre zu Real Madrid

David Alaba wird Bayern München im Sommer nach 13 Jahren verlassen und zu Real Madrid wechseln. Wie «Sky» berichtet, hat der 28-jährige Österreicher bei den Königlichen einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Weil Alabas Vertrag ausläuft, kann er ablösefrei wechseln.

Offiziell bestätigt ist der Transfer noch nicht, jedoch hat es Joshua Kimmich am Dienstagabend bereits indirekt bestätigt: «Er hat hier alles gewonnen. Real Madrid ist auf jeden Fall ein würdiger Verein, würde ich mal sagen», erklärte der Bayern-Antreiber. (pre)

David Alaba 🇦🇹
Position: Verteidiger
Alter: 28
Marktwert: 55 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 41 Spiele, 2 Tore, 5 Vorlagen

Bild: keystone

Mason übernimmt von Mourinho

Die Verantwortlichen von Tottenham Hotspur haben einen Tag nach der Entlassung von José Mourinho den früheren Spieler Ryan Mason als Interimstrainer engagiert. Die Vereinbarung gilt bis zum Ende der Saison.

Mason übernimmt die Verantwortung für die Mannschaft im Alter von knapp 30 Jahren und wird damit der jüngste Chefcoach in der Premier League sein. Der in der vereinseigenen Akademie ausgebildete Mason spielte bis 2016 für Tottenham. Seine Karriere musste er zwei Jahre später bei Hull City wegen eines Schädelbruchs beenden. Er war zuletzt in der Nachwuchsabteilung der Spurs tätig. (ram/sda)

Silva im Fokus des BVB

Borussia Dortmund ist hinter André Silva her. Der Portugiese von Eintracht Frankfurt soll Erling Haaland ersetzen, sollte der Norweger im Sommer den BVB verlassen. An Silva gelten auch Manchester United und Atlético Madrid stark interessiert. (ram)

André Silva 🇵🇹
Position: Sturm
Alter: 25
Marktwert: 42 Mio. Euro
Bilanz 2020/21: 29 Spiele, 24 Tore
Quelle: Bild

Bild: keystone

Verlässst Nagelsmann Leipzig in Richtung Tottenham?

Am Montag wurde bekannt gegeben, dass José Mourinho nicht mehr Trainer der Tottenham Hotspurs ist. Nun definierte der Klub aus dem Norden Londons ihren bevorzugten Nachfolger für den Portugiesen. Demnach soll Julian Nagelsmann der Wunschkandidat von Tottenham-Präsident Daniel Levy sein.

Der 33-Jährige ist noch Trainer bei RB Leipzig und steht mit seinem Team hinter Bayern auf Platz zwei der Bundesliga. Nagelsmann hat noch zwei Jahre Vertrag bei Leipzig und ist einer der begehrtesten Trainer im europäischen Fussball. Nach dem angekündigten Weggang Hansi Flicks ist Nagelsmann auch bei Bayern München im Gespräch.

Neben Nagelsmann sind auch Leicesters Brendan Rodgers und der ehemalige Spieler von Tottenham Scott Parker, Trainer bei Fulham, Kandidaten für die Mourinho-Nachfolge.

Bild: keystone

Es wird nichts aus Rangnick und der Eintracht

Ralf Rangnick wird nicht der neue starke Mann von Eintracht Frankfurt. Das ist laut der «Bild» nach einem zweistündigen Treffen zwischen dem 62-Jährigen und der Klubspitze klar. Beiden Seiten sei nach dem Gespräch bewusst gewesen, dass es nicht passe.

Spekuliert wird nun, ob Lazio-Sportdirektor Igli Tare – der Albaner spielte in den 90er-Jahren in der Bundesliga – kommt. Zunächst wollen die Frankfurter die Position des Sportchefs besetzen und dieser soll dann einen Trainer installieren. (ram)

Bild: AP

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 47

Das sind die 45 teuersten Fussball-Transfers der Welt

quelle: epa/epa / guillaume horcajuelo

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tausende EVZ-Fans feiern ihre Meisterhelden – die besten Bilder und Videos des Abends

23 Jahre nach der ersten Meisterschaft können der EV Zug und seine Anhänger wieder einen Titel feiern. Tausende versammeln sich vor dem Stadion und lassen ihre Helden hochleben – die Polizei sperrte aus Sicherheitsgründen den Zugang.

Rund 5'000 Fans haben nach Angaben der Zuger Polizei am Freitagabend den Meistertitel des EV Zug gefeiert. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei in der Umgebung der Bossard Arena mehrere Strassen, wie sie per Medienmitteilung bekanntgab.

Die Feierlichkeiten verliefen demnach mehrheitlich friedlich. Nach der Pokalübergabe sei es jedoch «rund um das Stadion vereinzelt zu Streitigkeiten sowie Rangeleien» gekommen. Die Polizei konnte diese jedoch rasch unterbinden. Weiter heisst es, dass …

Link zum Artikel

Football news:

Müller-Gossens nach dem 4:2 gegen Portugal: Kein Wunder, dass du nur 60 Minuten gelaufen bist. Du spielst in Italien
Spanien wird in den Playoffs, sicher. Alba über die Euro
Mendieta über das 1:1 gegen Polen: Spanien wirkte sehr eintönig
Lewandowski über das 1:1 gegen Spanien: Unser Plan hat funktioniert. Im Spiel gegen Schweden wird Polen nicht der Favorit sein
Pau Torres: Spanien wird alles tun, um in die nächste Euro-Runde zu kommen. Man muss an sich glauben
Enrique über das 1:1 gegen Polen: Von Spanien hatte er mehr Überlegenheit erwartet. Niemand hat gesagt, dass es einfach sein wird
Rodri über das 1:1 gegen Polen: Wir sind sehr enttäuscht. Das Feld war nicht in bester Verfassung, aber das ist keine Entschuldigung